Die Pflege-Azubis im 4. Semester Sophie, Alaa und Nina vor einem Whiteboard
Thomas Rautenberg/rbb

Die Reportage aus Berlin und Brandenburg - Pflege intensiv: Auszubildende stehen unter Druck

Durch alle Höhen und Tiefen begleiten wir seit eineinhalb Jahren vier Pflege-Azubis - "Intensiv: Drei Jahre für die Pflege" heißt das Projekt. Reporter Thomas Rautenberg hat sie dieses Mal im Berufsbildungszentrum am Krankenhaus Westend getroffen und gemerkt: Sie stehen ganz schön unter Druck. Einer der vier hat sogar überlegt hinzuschmeißen.

rbb24 Inforadio Nachrichten 19.08.2019 14:52 Uhr

  • Kanzlerin Merkel dankt Ungarn in Sopron

  • SPD: Halbzeitbilanz "politische Bewertung"

  • Kabinett stimmt am Mittwoch über Soli ab

  • Immer mehr Rentner gehen Arbeit nach

  • Größeres Interesse an Landtagswahl 2019

  • Spanien bietet "Open Arms" Balearen an

  • Deutschland holt erstmals IS-Kinder zurück

  • Justizminister bei Ausschuss-Sondersitzung

  • Drei pro-kurdische Bürgermeister abgesetzt

  • Kramp-Karrenbauer zu Besuch in Jordanien

Eine U-Bahn fährt am U-Bahnhof Museumsinsel in Berlin ein.
dpa

Berlin und Brandenburg - Die gute Nachricht: Das 9-Euro-Ticket für alle

Trotz aller bedrückenden Meldungen gibt es sie noch: die gute Nachricht. Dazu gehört sicherlich auch die Idee des 9-Euro-Tickets, das in diesem Sommer die ganze Republik in Bewegung gesetzt hat. Von Anna Hanke

Die Feiertage bei rbb24 Inforadio

Weihnachtskrippe im Schnee
IMAGO / Alexander Rochau

Heiligabend im rbb24 Inforadio - Das Prinzip Hoffnung

Das Kind in der Krippe ist für Christinnen und Christen ein Symbol der Hoffnung – aber worauf? Was unterscheidet die christliche Hoffnung von einem naiven Optimismus? "Prinzip Hoffnung" am Heiligabend im rbb24 Inforadio.

3D-Illustration DNA und Enzyme
Zoonar.com/ersin arslan

2. Weihnachtsfeiertag im rbb24 Inforadio - Weihnachtliche Wissenswerte

Von der Klimaforschung über die Gebäudetechnik bis hin zur Psychologie und der Astrophysik - der 2. Weihnachtstag steht beim rbb24 Inforadio ganz im Zeichen der Wissenschaft. Axel Dorloff und Lena Petersen haben in den letzten Monaten mit spannenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über ihre aktuelle Forschung gesprochen. Die Highlights hören Sie im rbb24 Inforadio-Festtagsprogramm.

rbb24 Inforadio Podcasts

Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Sanja, Wanja und Oksana: Wie eine ukrainische Familie trotz Krieg Weihnachten feiert

Für viele Millionen Ukrainer:innen ist es ein Weihnachtsfest wie nie zuvor. Sie sitzen im Ausland, sind geflohen vor den russischen Bomben und haben dabei oft ihr Zuhause und ihre Liebsten zurücklassen müssen. Genau so geht es auch Oksana und ihren Söhnen Sanja und Wanja. Sie können zumindest das Nikolausfest in einem deutsch-ukrainischen Verein feiern, fern von der Heimat. Dort erzählen sie, warum ihnen die Feiern in der Adventszeit wichtig sind, welche Weihnachtstraditionen es eigentlich in der Ukraine gibt und warum dort nicht nur am 25. Dezember, sondern vor allem Anfang Januar erst richtig Weihnachten gefeiert wird. Die Podcast-Hosts Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk klären außerdem, welche politische Bedeutung das Fest hat und welche Speisen auf keinen Fall fehlen dürfen.

 

Falls ihr spenden möchtet, findet ihr hier weitere Infos: www.ukrainer-in-karlsruhe.org

 

Schickt uns Feedback, Themenvorschläge oder Kritik gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 43 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Flüchtlingskrise in Berlin: Der tägliche Kampf um Unterkünfte

Die Lage ist dramatisch: Täglich kommen mehrere hundert Geflüchtete in Berlin an. Sie alle brauchen dringend Schlafplätze. Doch Wohnungen sind knapp, deswegen eröffnet der Senat eine Massenunterkunft nach der anderen - aktuell auf den Ex-Flughäfen Tegel und Tempelhof. Derweil läuft in den bezirken die Vorbereitung der Wiederholunsgwahl auf Hochtouren: Die Stimmzettel werden geliefert. Spreepolitik war dabei.

Download (mp3, 39 MB)
Elon Musk Tesla-Chef im Portrait
picture alliance / Flashpic | Jens Krick

Newsjunkies - Räumt Elon Musk jetzt den Twitter-Posten?

Er müsse nur noch jemanden finden, der dumm genug sei, den Job zu übernehmen: Twitter-Chef Elon Musk will wohl seinen Posten als CEO beim Unternehmen räumen. Ist Musk also bald raus bei Twitter und wäre der Kurznachrichtendienst damit noch zu retten? Mit den Hintergründen beschäftigen sich die Newsjunkies Ann Kristin Schenten und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Oleksandr & Antonina: Warum ein queeres Paar gegen Russland kämpft

Das Leben für queere Menschen in der Ukraine war vor dem Krieg schon nicht leicht, die Gesellschaft hat immer noch viele Vorurteile. Immer wieder hat es sogar körperliche Angriffe nach Pride-Paraden gegeben. Aber die Ukraine ist auch ein Land im Wandel, weswegen es nach dem Angriff Russlands hunderte Freiwillige gibt, die selbst schwul, lesbisch oder trans* sind – und für die Ukraine kämpfen. Von Oleksandr erfahren die beiden Hosts Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk in dieser Podcast-Folge "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg", warum er sich schon am 25. Februar freiwillig zur Armee gemeldet hat, wie er gemeinsam mit seiner nicht-binären Partnerin in einer Einheit kämpft und warum er lieber sterben würde, als in russische Gefangenschaft zu gehen.

 

Ein Hinweis: Falls ihr selbst Erfahrungen mit Gewalt gemacht habt oder Unterstützung braucht, erreicht ihr die Telefonseelsorge rund um die Uhr kostenfrei unter: 0800 1110111.

 

Schickt uns Feedback, Themenvorschläge oder Kritik gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 45 MB)

Newsjunkies - Raubkunst-Rückgabe: ein kleiner Anfang

Deutsche Museen wären ohne Raubkunst deutlich leerer. Zu ihr zählen auch die mehr als 1000 Benin-Bronzen. Nun werden diese geraubten Werke schrittweise zurückgegeben. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist mit Kisten voll wertvoller Kunst nach Nigeria geflogen. Mit den Hintergründen beschäftigen sich Lisa Splanemann und Konrad Spremberg.

Download (mp3, 24 MB)
Podium beim Weltnaturgipfel in Montreal
IMAGO / Agencia EFE

Newsjunkies - Durchbruch für den Naturschutz

Ein "historisches Ereignis", eine "starke neue Basis": Das sind bemerkenswert positive Reaktionen auf das Abkommen des UN-Naturschutzgipfels in Montreal, das rund 200 Länder am Montag beschlossen haben. Wie sieht der Beschluss aus? Und gibt es nicht doch Kritikpunkte? Damit beschäftigen sich Konrad Spremberg und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 27 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Berlin fragt den Senat: Baust du noch oder enteignest du schon?

Die Kommission zum Volksentscheid "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" stellt ihren Zwischenbericht vor - lässt aber noch keine klaren Tendenzen erkennen. Die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey von der SPD kontert mit ihrem Wohnungsbündnis, inklusive PR-Termin auf dem Fernsehturm - doch das Ergebnis ist ernüchternd. Derweil legt das Verfassungsgericht fest: Der Volksentscheid "Berlin klimaneutral" wird am 26. März 2023 abgestimmt. Ist er dennoch erfolgreich, steckt die Berliner Politik in einer Klemme.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 48 MB)
Ein Transparent mit der Aufschrift "stoppt die AfD" und ein Transparent mit einem Bernd Höcke, der den rechten Arm zum Hitlergruß ausstreckt und dem Wortlaut "Nie wieder", sind bei einer Demonstration linker und linksradikaler Gruppen in Berlin zu sehen.
picture alliance / Jörg Carstensen

Newsjunkies - Die Reichsbürger und die AfD - Zeit für ein Parteiverbot?

Bei der Reichsbürger-Razzia letzte Woche ist auch eine ehemalige AfD-Abgeordnete festgenommen worden. Die Diskussion um ein Verbotsverfahren der Partei nimmt seitdem wieder Fahrt auf. Doch wie realistisch ist das? Und könnte ein AfD-Verbotsverfahren auch nach hinten losgehen? Antworten geben die Newsjunkies Henrike Möller und Bruno Dietel.

Download (mp3, 24 MB)
Symbolbild: Blick auf eine Baustelle am Alexanderplatz
dpa

Newsjunkies - Berliner Wohnungsbündnis – Was bringt’s?

100 000 neue Wohnungen sollen bis 2026 in Berlin entstehen. Weil das nur gemeinsam mit der privaten Wohnungswirtschaft geht, hat die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) das "Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen" ins Leben gerufen. Warum die Bilanz bisher eher durchwachsen ist, klären die Newsjunkies Henrike Möller und Bruno Dietel.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Oberstleutnant Kuchenbaur: Was ein Kampfpilot über den Tod im Krieg denkt

Für viele Menschen ist der Krieg in der Ukraine vielleicht weit weg. Für Oberstleutnant Markus Kuchenbaur sind es dagegen nur 22 Flugsekunden, wenn er mit seinem Eurofighter Patrouille an der ukrainischen Grenze über Polen fliegt. Ein Fehler – und er könnte sich mit seinem NATO-Flieger ungewollt in einen Krieg einmischen. In dieser Podcast-Folge von "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" wollen die Moderatoren Daniel Claus und Robert Meyer erfahren, warum der Luftwaffen-Pilot seit Kriegsbeginn erstmal keine längeren Urlaube plant, wie er in 12 Kilometer Höhe beim Anblick der Sterne über das Leben nach dem Tod nachdenkt. Und wie seine Rolle aussehen könnte, wenn die NATO in einen Krieg mit Russland verwickelt würde.

 

Schickt uns Feedback, Themenvorschläge oder Kritik gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 39 MB)

Newsjunkies - Wie der Senat den Rettungsdienst retten will

Immer mehr Einsätze, immer weniger Personal. Der Rettungsdienst stößt deutschlandweit an die Belastungsgrenze. Der Berliner Senat hat am Dienstag einen Gesetzentwurf beschlossen, der kurzfristig Abhilfe schaffen soll. Was drin steht und wie es zu so einer Notlage kommen konnte, darum geht es diesmal bei den Newsjunkies mit Henrike Möller und Bruno Dietel.

Download (mp3, 26 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Politische Sandkastenspiele: Inszenierter Terminknatsch im Senat und ein Enteignungs-Leck

Der Berliner Klima-Volksentscheid soll nun doch nicht zeitgleich mit der Wiederholungswahl stattfinden - sagt der Senat, beschließt es aber dann doch nicht, weil es den Grünen nicht in den Wahlkampf passt. Klaus Lederer ist genervt und Franziska Giffey schmeißt das Handy unter den Tisch. Währenddessen endet spektakulär die Karriere der Berliner AfD-Politikerin Malsack-Winkemann, zugleich Richterin und Schatten-Justizministerin im Putsch-Kabinett von Heinrich XIII Prinz Reuß. Eine wilde Woche in der Berliner Politik.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 37 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt. Macht.China - Wut über Null-Covid: Was bringen Proteste in China? (13)

Bei den Protesten Anfang Dezember in China gegen die strikte Null-Covid-Politik der Staats- und Parteiführung hat sich viel Wut entladen - über wochenlange Lockdowns, über das Verbot der Toten eines Wohnhausbrandes in Ürümqi zu gedenken und über die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Maßnahmen, die vielen Menschen schwer zu schaffen machen. Was bei uns oft nicht wahrgenommen wird: Proteste sind in China relativ häufig, aber meist örtlich begrenzt: Sie richten sich oft gegen lokale Missstände wie Korruption. In dieser Folge des ARD-Podcasts "Welt. Macht. China" schaut Host Joyce Lee auf die Hintergründe der jüngsten Demonstrationen und den Umgang der Regierung damit. Die ARD-Korrespondent*innen Eva Lamby-Schmitt in Shanghai und Benjamin Eyssel in Beijing erzählen, wie sie die Proteste erlebt haben und wie es nun weitergehen könnte. Protestforscher Christoph Steinhardt von der Universität in Wien erläutert, wie China Unmut in der Bevölkerung kontrolliert und welche Lehren Beijing aus den Protesten von 1989 gezogen hat.

Download (mp3, 43 MB)
Der frühere Wirecard-Vorstandschef Markus Braun
picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Newsjunkies - Wirecard-Skandal: Prozess im größten Wirtschaftskrimi gestartet

Zwei Milliarden Euro, die plötzlich weg waren. Ein Vorstandsmitglied, das auf der Flucht ist und jetzt in Russland vermutet wird. Beim Wirecard-Skandal könnte es sich um den größten Finanzbetrug überhaupt handeln. Am Donnerstag hat der Prozess gegen den ehemaligen Wirecard-Chef Markus Braun und zwei weitere Manager begonnen. Mit den Hintergründen beschäftigen sich die Newsjunkies Ann Kristin Schenten und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Roman: Wie ein Heimleiter ukrainische Kinder aus dem Krieg rettet

Mit fast 170 Kindern aus der Ukraine fliehen, um ihnen das Leben zu retten. Heimleiter Roman Kornijko nahm diese Verantwortung auf sich: Kurz nach dem Angriff durch Russland, brachte er die Kinder und Jugendlichen in Sicherheit - nach Freiburg im Breisgau. Dort haben wir ihn getroffen - umringt von Kindern, die ihn Papa nennen.

Waisenkindern und benachteiligten Kindern zu helfen, ist für Roman eine Berufung. Jahrzehntelang durch sein "Vaterhaus" in der Ukraine, jetzt in Deutschland. In dieser Folge von "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erzählt Roman, wie die Kinder den Kriegsausbruch erlebt haben und was ihn selbst antreibt, ihnen sein Leben zu widmen. Alexander Moskovic und Alina Braun sprechen auch darüber, wie die humanitäre Situation für die Kinder in der Ukraine zurzeit ist und welche Spuren Krieg und Flucht bei Kindern hinterlassen können.

Download (mp3, 55 MB)
DFB-Teammanager Oliver Bierhoff (Quelle: IMAGO/Sven Simon)
IMAGO/Sven Simon

Newsjunkies - Nach WM-Blamage: Aus für DFB-Direktor Oliver Bierhoff

Deutschland ist in der Vorrunde bei der Weltmeisterschaft in Katar ausgeschieden. Es kriselt schon länger beim Deutschen Fußball-Bund – jetzt werden die ersten personellen Entscheidungen getroffen: DFB-Direktor Oliver Bierhoff geht. Was es damit auf sich hat, welche Folgen das nach sich zieht und wie es jetzt weitergeht – darum geht es bei den Newsjunkies mit Lisa Splanemann im Gespräch mit rbb-Sportreporter Lars Becker.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Willst du koalieren? Die CDU macht den Grünen schöne Augen

Berlin lässt Fahrräder und E-Scooter kostenlos auf Parkplätzen parken, was die Autofahrerpartei CDU eigentlich zur Weißglut bringen müsste. Tut sie aber nicht: Stattdessen versucht es Spitzenkandidat Kai Wegner mit der ausgestreckten Hand – Richtung Bettina Jarasch von den Grünen. Ein Friedensangebot mit Wahlkampf-Hintergedanken? Derweil knallt es in Brandenburg in der Frage, wie lange man Klimaaktivisten wegsperren darf zwischen CDU und... Grünen.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 43 MB)
Symbolbild: Saudiarabischer Fußballfan
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Endlich raus aus dieser Fußball-WM?

Die deutsche Fußballmannschaft ist aus dem Turnier in Katar geflogen. Ob’s verdient war?, fragen die Newsjunkies Matthias Friebe vom Deutschlandfunk-Podcast "Players". Doch es geht auch um Politik: Hat Europa einen arroganten Blick auf Fußball im arabischen Raum? Von Martin Spiller und Ann Kristin Schenten

Download (mp3, 27 MB)
DEN HAAG - Demonstranten am Friedenspalast gegen den Krieg in der Ukraine
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Ukraine: Kriegsverbrechen besser aufklären

Die G7-Justizminister wollen helfen, Kriegsverbrechen in der Ukraine zu dokumentieren. Dass Putin irgendwann vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag steht, gilt als unwahrscheinlich. Aber wie können mögliche Kriegsverbrechen überhaupt aufgeklärt werden? Damit beschäftigen sich die Newsjunkies Henrike Möller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Greg: Warum ein Russe lieber vor Putin flieht als auf Ukrainer zu schießen

Die Heimat Russland verlassen – aus Angst davor, in der Ukraine kämpfen zu müssen; in einem Krieg, den man nicht unterstützt. Dazu hatte sich Greg entschlossen. Der junge Russe ist sofort nach Armenien geflohen, als er von Putins Teilmobilmachung gehört hatte. In der armenischen Hauptstadt Jerewan haben wir ihn getroffen, in einer Art Parallelwelt voller geflüchteter Russen.

 

Greg hat uns in dieser Folge "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erzählt, warum er Russland erst sieben Monate nach Kriegsausbruch verlassen und wie er seinen politischen Protest ausgedrückt hat. Die Podcast-Moderatoren Alexander Moskovic und Alina Braun sprechen außerdem darüber, warum durch den Krieg die Mietpreise auch in der Türkei, Georgien oder Kasachstan explodieren – und sie erklären, warum Menschen wie Greg kaum Chancen haben, legal nach Deutschland zu kommen.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

 

Download (mp3, 47 MB)
Saad Sherida Al-Kaabi (l), Staatsminister für Energie in Katar sitzt neben Robert Habeck
picture alliance/dpa | Michael Kappeler

Newsjunkies - Gas-Deal: Langzeitbeziehung mit Katar

Nun also doch. Ab 2026 bezieht Deutschland Flüssiggas aus Katar, über einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Newsjunkies Henrike Möller und Ann Kristin Schenten fragen sich: Muss sich die Bundesregierung wirklich schon wieder von einem autoritären Staat abhängig machen? Und was bedeutet das für die Klimaziele?

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Zensur und Hollywood: Wie viel Macht hat China über die Filmindustrie? (12)

Bevor ein Film wie "Top Gun: Maverick" in chinesischen Kinos laufen darf, kontrolliert Chinas Staatsführung genau, welche Jacke etwa Weltstar Tom Cruise trägt. Zur Not wird zensiert. Denn welche Botschaften über China verbreitet werden, ist der Regierung in Beijing enorm wichtig. Hollywood hat das Spiel lange mitgespielt – in China lockte schließlich viel Geld. Drehbücher wurden umgeschrieben und Filme nach den Vorgaben des chinesischen Regimes neu geschnitten. Außerdem konnte das chinesische Kino von Hollywood viel lernen. Doch neuerdings widersetzt sich die Filmindustrie in den USA vermehrt Chinas Wünschen, gleichzeitig nimmt Chinas Interesse an Hollywood ab – stattdessen bekommt das heimische Publikum actionreiche Propagandaschinken serviert.

 

Warum das so ist, klärt "Welt.Macht.China"-Moderatorin Joyce Lee mit Katharina Wilhelm, ARD-Korrespondentin in Los Angeles, und Ex-Produzent Chris Fenton. Marie Mallinckrodt aus dem ARD-Studio in Beijing, Medienmanagerin Anke Redl und Politikwissenschaftler Stanley Rosen erläutern, wie Chinas Staatsführung die eigene Filmindustrie zugleich gängelt und pusht. Anke Leweke, Filmkritikerin und eine Zeitlang in der Auswahlkommission der Berlinale, erklärt, wie das wichtigste deutsche Filmfestival mit dem Druck aus China umgeht.

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 52 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Berlin und Brandenburg: Nur zwei Länder oder auch zwei Welten?

Unterschiedliche Bedürfnisse, unterschiedliche Befindlichkeiten: Immer wieder streiten sich die beiden Nachbarn Berlin und Brandenburg dort, wo sie eigentlich an einem Strang ziehen sollten. Nicht selten fühlen sich die Brandenburger von der Millionenmetropole in ihrer Mitte dominiert. Über eine Länderehe spricht schon lange niemand mehr. Wie also steht es um die nachbarschaftlichen Beziehungen? In dieser "Spreepolitik"-Folge laden wir die Länder zur paartherapeutischen Sitzung.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 38 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Maria: Warum eine russische Regisseurin Putin nicht mehr ertragen kann

Wie haben sich eigentlich die letzten Monate in Russlands Hauptstadt Moskau angefühlt? Zwei ganz verschiedene Menschen erzählen in dieser Podcast-Folge von "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" ihre Perspektive: Die russische Theaterregisseurin Maria beschreibt, wie die Proteste in der ersten Kriegswoche von der Polizei unterdrückt wurden, wie sie sich mit Freunden in einer Wohnung eingeschlossen hat, um "Fuck Putin"-Partys zu feiern – und warum sie in den letzten Jahren ihre Hoffnung verloren hat, dass die russische Gesellschaft sich weiterentwickelt.

 

Demian von Osten ist seit Jahren Russland-Korrespondent der ARD. Er schildert im Gespräch mit den Moderatoren Daniel Claus und Robert Meyer, wie schwierig seine Arbeit seit Beginn des Angriffskrieges gegen die Ukraine im Februar geworden ist, dass seine russischen Freunde das Land verlassen haben, und wie es sich anfühlt, vom Regime in Moskau plötzlich als Feind betrachtet zu werden.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de

Download (mp3, 42 MB)
Symbolbild: Blackout
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Die unsinnige Angst vor dem Blackout

"Wir müssen davon ausgehen, dass es im Winter Blackouts geben wird", sagte am Wochenende der Chef des Bundesamtes für Katastrophenschutz. Mittlerweile hat er die Aussage relativiert, aber die Debatte ist entfacht. Über mögliche und unmögliche Stromausfallszenarien diskutieren die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Wahlchaos in Berlin: Zu Weihnachten gibt's im Roten Rathaus lahme Ente

Alles auf Anfang: Die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen von 2021 sind komplett ungültig und müssen wiederholt werden. SPD-Chefin Franziska Giffey muss schon nach einem Amtsjahr um ihren Job als Regierende Bürgermeisterin zittern, während sich die Grünen von Bettina Jarasch schon mal für die Übernahme der Regierungsführung im Senat warmlaufen. Wie gehen die Parteien in den Wahlkampf? Ist Rot-Grün-Rot in der deutschen Hauptstadt noch handlungsfähig? Und darf Kai Wegner CDU vom Regierungswechsel träumen?

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

 

Download (mp3, 48 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Spreepolitik: der neue Politik-Podcast vom rbb – jetzt abonnieren

Über die Politik dieser Stadt redet ganz Deutschland! Wo sonst kann man zum Beispiel einen Marathon bejubeln und zeitgleich an einer Pannen-Wahl von historischem Ausmaß teilnehmen? Mietendeckel, Verkehrswende, Stadtumbau und so vieles mehr: Was an der Spree politisch debattiert und beschlossen wird, kann Maßstäbe in ganz Deutschland setzen - oder spektakulär scheitern. All das in einer Metropole, die als chaotisch, dysfunktional und in Teilen unregierbar gilt. Wir erzählen Ihnen davon genauso wie von sinkenden Grundwasserspiegeln, boomenden Tech-Konzernen und fehlenden Bahnverbindungen in Brandenburg. Wir liefern Antworten und Hintergründe - oder schütteln einfach gemeinsam mit Ihnen den Kopf: Im neuen rbb|24 Podcast "Spreepolitik". Jede Woche spricht das Team der rbb-Redaktion Landespolitik über die großen, die kleinen und die obskuren aus Berlin und Brandenburg.

 

"Spreepolitik": Der neue landespolitische Podcast des rbb: Jede Woche eine neue Folge in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 1 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Alyona Alyona: Wie ein ukrainischer Star gegen den Krieg rappt

Alyona Alyona ist eine der bekanntesten Musikerinnen der Ukraine: Die 31-Jährige gibt Konzerte auf der ganzen Welt und ist für viele ein Aushängeschild der jungen, modernen ukrainischen Kultur. Doch am 24. Februar wird die Rapperin von einem Tag auf den anderen zur Social-Media-Kriegerin. Ihre rund 370.000 Follower informiert sie über Spendenmöglichkeiten, sie verteilt Hilfsgüter und webt Tarnnetze. In den ersten Wochen des Krieges hatte sie keine Energie für ihre Musik – bis sie begreift, dass auch ihr Mikrofon eine Art Waffe sein kann.

 

Im Podcast "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erreichen wir sie zuhause bei ihren Eltern: Wie sich ihre Musik verändert hat, wo sie am liebsten Energie tankt und wie es ist, im Ausland während des Krieges Konzerte zu geben, darüber spricht Alyona Alyona mit Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de

 

Download (mp3, 42 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Investieren und herrschen: Warum kauft China Häfen und Firmen? (11)

In Deutschland wird emotional über die geplante Beteiligung eines chinesischen Staatskonzerns an einem Terminal für Container im Hamburger Hafen diskutiert. Sogar der Bundeskanzler schaltet sich ein. Auch die abgelehnte Übernahme eines Dortmunder Chip-Herstellers sorgt für Aufregung. Der ARD-China-Podcast "Welt.Macht.China" nimmt das zum Anlass, aufs große Ganze zu schauen: Müssen wir Angst haben, wenn China verstärkt in Europa investiert und sich an Häfen und Unternehmen beteiligt? Fest steht: Chinas "Neue Seidenstraße" reicht längst bis zu uns.

 

In der neuen "Welt.Macht.China"-Folge analysiert Moderator Steffen Wurzel mit Eva Lamby-Schmitt (ARD Shanghai) die Hintergründe des chinesischen Engagements in Unternehmen und Wirtschaft im Ausland. Rodothea Seralidou (freie Journalistin in Athen) und Cui Mu (Deutsche Welle, Bonn) schauen auf Beispiele der "Neuen Seidenstraße" in Europa. Janka Oertel vom European Council on Foreign Relations erläutert, wie sich Europa aufstellen sollte.

 

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 54 MB)
Am Tag nach dem Anschlag in Istanbul vom 13. November 2022 ist die Istiklal Straße mit Türkei-Flaggen dekoriert.
picture alliance / AA

Newsjunkies - Anschlag in Istanbul - cui bono?

Nur Stunden nach dem Attentat mit sechs Toten präsentiert der türkische Präsident Erdogan bereits die Täter: die kurdische Terrorgruppe PKK und deren syrischen Ableger YPG. Die dementieren. Henrike Möller und Bruno Dietel fragen sich, was der Anschlag für den anstehenden Wahlkampf bedeutet.

Download (mp3, 24 MB)
Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm des Atomkraftwerks (AKW) Isar 2 in Bayern (Bild: dpa)
dpa

Newsjunkies - Atomkraft? Ja, bitte (ein bisschen)!

Fast wäre die Ampelkoalition an der Frage zerbrochen, ob die drei verbliebenen AKW in Deutschland am Netz bleiben. Jetzt hat der Bundestag darüber entschieden. Auch dort gab es Widerstand. Wie es um die aktuelle Energiesicherheit – auch fernab von AKW – steht, besprechen Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Screenshot des Twitter-Accounts von Elon Musk mit blauem Haken
IMAGO / NurPhoto

Newsjunkies - Musk und Twitter: Strategie oder Chaos?

Seit der Übernahme durch Elon Musk gibt es fast täglich Neuigkeiten von Twitter. Erst werden massenweise Mitarbeitende entlassen und wieder zurückgeholt, dann Verifzierungs-Häkchen eingeführt und wieder abgeschafft. Auch Facebook-Konzern Meta hat tausenden Menschen gekündigt. Was mit den Tech-Riesen los ist, fragen sich Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Hose, auf der ein Sticker mit der Aufschrift "I Voted", klebt
IMAGO / Levine-Roberts

Newsjunkies - Midterms in den USA: "Rote Welle" bleibt aus

Die Zwischenwahlen in den USA gingen für Joe Biden besser aus als befürchtet. Für die Republikaner und Donald Trump hingegen schlechter als erhofft. Trump liebäugelt damit, wieder als Präsident zu kandidieren. Über die bisherigen Ergebnisse und ihre Relevanz über die US-Grenzen hinaus sprechen Christina Fee Moebus und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Maksym: Wie auch Männer die Ukraine verlassen – trotz Ausreiseverbot

Was machen ukrainische Männer, wenn sie nicht kämpfen wollen? Eine Option ist, das Land zu verlassen. Seit dem Angriff durch Russland geht das legal nur unter bestimmten Bedingungen. Wer diese nicht erfüllt und trotzdem vor dem Krieg in der Ukraine fliehen will, der greift zum Teil zu illegalen Methoden. Maksym aus der Ostukraine erzählt uns in dieser Folge "Alles ist anders" von seiner Flucht, die ihn nach mehreren Versuchen mit seiner Familie in Deutschland vereint hat. Wie schwer die Flucht aus der Ukraine als Mann ist, welche Hürden und Risiken es dabei gibt und warum das Geld dabei eine wichtige Rolle spielt – darüber spricht Maksym mit Alexander Moskovic und Alina Braun.

 

Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 45 MB)
Symbolbild: Geflutete Straße in Havanna, Kuba
AP/dpa

Newsjunkies - Klima-Schutzschirm: Mehr als heiße Luft?

Industrienationen und Länder des globalen Südens streiten, wer die Kosten zahlen soll, die durch den Klimawandel entstanden sind. Bundeskanzler Scholz hat einen globalen Schutzschirm ins Spiel gebracht. Deutschland will 170 Millionen Euro einzahlen. Kann der Schirm es richten? Das fragen sich Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Jobcenter in Berlin-Mitte
picture alliance / Bildagentur-online/Schoening

Newsjunkies - Bürgergeld: Nur ein Hartz IV light?

Bürgergeld statt Hartz IV: Wenn es nach der Bundesregierung geht, soll die Reform der Grundversorgung für Arbeitsuchende im Januar kommen. Die Opposition übt aber heftige Kritik - das Projekt droht in der Form zu scheitern. Wo gehen die Meinungen auseinander? Und kann das Bürgergeld überhaupt die bestehenden Probleme lösen? Das fragen sich Christina Fee Moebus und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Anzeigetafel beim Spiel Leverkusen gegen Union
IMAGO / Uwe Kraft

Hauptstadtderby - Das 10-Tore-Null-Punkte-Wochenende von Union und Hertha (124)

Zum ersten Mal in dieser Saison verlieren beide Berliner Teams an einem Bundesligaspieltag. Und wie: Union mit 0:5 in Leverkusen (04:38), Hertha mit 2:3 gegen die Bayern (16:36), was ausführliche Analysen nach sich zieht.

Die Jubiläums-Folge 125 soll es noch während der englischen Woche geben, bis dahin freuen sich Axel, Christian und Dirk über Eure Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 85 MB)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
dpa

Newsjunkies - Olaf Scholz auf Kurztrip in China

Der Bundeskanzler trifft Xi Jinping in Peking. Dafür muss er sich einiges anhören. Aber Scholz setzt auf "Wandel durch Handel". Wie abhängig die deutsche Wirtschaft sich dadurch von chinesischer Politik machen könnte, das ist Thema bei Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 28 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Mari: Wie man den Krieg in Bildern verarbeitet – und nicht verzweifelt

Der Podcast "Alles ist anders" ist zurück aus der Pause – mit neuem Konzept und vielen Gesprächspartner:innen, die uns erzählen, wie der Krieg in der Ukraine ihr Leben verändert hat. Für die erste Folge haben wir mit Mari gesprochen. Sie ist Künstlerin, lebt in Kiew und zeichnet eigentlich die schönen Dinge des Lebens. Seit dem russischen Angriff auf ihr Land haben sich ihre Bilder aber schlagartig verändert. Das ist auch auf ihrem Instagram-Account zu sehen: @marikinoo. Wie ihr Studio auch als Bunker funktioniert, welche Bilder sie besonders mitnehmen und was sie auf keinen Fall zeichnen will – darüber spricht Mari mit Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 33 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Vorbild oder Bremser: Rettet China das Weltklima? (10)

China ist mit Abstand der größte Emittent von klimaschädlichem CO2 – Tendenz steigend. Trotzdem wird in der Volksrepublik kaum über den Klimawandel gesprochen. Die Staats- und Parteiführung stellt das Land aber als Vorreiter in Sachen Klimaschutz dar. China will ab 2030 den CO2-Ausstoß zurückfahren ("Peak CO2"), bis 2060 will das Land klimaneutral sein.

 

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, entstehen in China Jahr für Jahr so viele neue Solar-Kraftwerke und Windkraft-Anlagen wie nirgendwo sonst auf der Welt. Doch genügt das? ARD-Klimaschutz-Experte Werner Eckert ist im Gespräch mit "Welt.Macht.China"-Moderator Steffen Wurzel skeptisch. Der Klimapolitik-Fachmann der Organisation Germanwatch e.V., Lutz Weischer, ruft die Politik zu "nicht-naiver Zusammenarbeit" mit China beim Klimaschutz auf. Außerdem berichtet ARD-Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt aus Shanghai über die Folgen von Dürren und Überschwemmungen in China. Reporterin Ruth Kirchner hat mit Annika Rittmann von "Fridays For Future" (FFF) über die Bedeutung von Klimaprotesten gesprochen: Denn anders als bei uns in Europa darf in China nicht für mehr Klimaschutz demonstriert werden.

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 54 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Im Schatten des Reichtums – Katar und die Gastarbeiter (08)

Durch die Fußball-Weltmeisterschaft steht das reiche Emirat Katar im Rampenlicht. Der arabische Wüstenstaat will sich als perfekter Gastgeber inszenieren, um sein Image in der Welt aufzupolieren. Die WM soll zum PR-Coup werden. Die Journalistin Pune Djalilevand erlebt in Katar eine knallharte Klassengesellschaft: Oben der gigantische Wohlstand der katarischen Staatsbürger, unten die Gastarbeiter, die kaum über die Runden kommen. Die klimatisierten Stadien gelten für viele längst als ein Symbol der Unterdrückung.

 

Menschenrechtsorganisationen schlagen schon wenige Jahre nach der WM-Vergabe Alarm. Gastarbeiter müssen bei Hitze und unter miserablen Arbeitsbedingungen auf Baustellen schuften. Ermöglicht wird das durch das Kafala-System, in dem Arbeitgeber zu Bürgen werden und so die Migranten gnadenlos ausnutzen können. Diesem System fällt 2013 auch Kennedy zum Opfer. Der ehemalige Gastarbeiter aus Nairobi spricht über die miserablen Lebensumstände, die er in Katar erlebt hat. Er habe viele Menschen sterben sehen, erzählt er. Offiziell sollen Reformen dafür gesorgt haben, dass es den Migranten besser geht. Menschenrechtler Kenneth Roth kritisiert aber weiterhin Missstände. Er beschreibt den Zustand als traurige Ironie: "Qatar is rich enough to treat the migrant workers much better."

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 37 MB)
São Paulo: Brasiliens Präsidentschaftskandidat Luiz Inacio Lula da Silva nach der Wahl
dpa

Newsjunkies - Brasilien: Der Bolsonarismus bleibt

Lula da Silva hat die Präsidentschaftswahl in Brasilien gewonnen. Schon einmal war er an der Spitze des Landes, geriet aber wegen Korruptionsskandalen in Verruf. Jetzt ist er zurück und hat sich verändert. Sein Gegner Bolsonaro schweigt bisher zur Niederlage. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten beschäftigen sich mit Brasilien.

Download (mp3, 30 MB)
Porträt von Elon Musk und das Twitter-Logo
picture alliance / ZUMAPRESS.com

Newsjunkies - Das Ende von Twitter (wie wir es kennen)

"Der Vogel ist befreit" - hat Elon Musk getwittert. Der Multimilliardär hat Twitter übernommen und direkt einen Teil der Chef-Riege entlassen. Wo will er mit dem Kurznachrichtendienst hin? Er ist nicht der Einzige, der ein soziales Netzwerk besitzt. Kanye West will Parler kaufen und Donald Trump hat mit Truth Social einfach mal eine eigene Plattform gegründet. Warum ist das bei reichen Männern gerade in Mode? Das fragen Christina Fee Moebus und Martin Spiller.

Download (mp3, 24 MB)
Topol-M Interkontinental-Rakete
IMAGO / Russian Look

Newsjunkies - Ukraine: Die Angst vor dem Atomkrieg

Rauchmelder statt Bomben: Slowenien hat Bilder aus der russischen Kriegspropaganda als Fake enttarnt. Aber Russland lässt nicht locker. Der Vorwurf: Die Ukraine plane den Einsatz „schmutziger Bomben". Viele befürchten allerdings etwas ganz anderes... Martin Spiller und Christina Fee Moebus sprechen über die Gefahr einer atomaren Eskalation.

Download (mp3, 26 MB)
Bundeskanzler Olaf Scholz und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron
picture alliance / ZUMAPRESS.com | Paul Chiasson

Newsjunkies - L'amour toujours? Scholz bei Macron

Streit gehört in einer guten Partnerschaft dazu – auch bei der deutsch-französischen. Allerdings gibt es beim Scholz-Besuch in Paris ungewöhnlich viel Stress. Was ist da los? Und wie haben andere Kanzler-Präsidentenpärchen die gemeinsame Geschichte geprägt? Das fragen Martin Spiller und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Zwischen Wohltätigkeit und Islamismus – Katar und die Muslimbrüder (07)

Der Wüstenstaat Katar hat durch sein Öl und Gas Wohlstand erreicht. Aber wie setzt das Emirat den Reichtum ein? Seit Jahren ist Katar dem Vorwurf ausgesetzt, terroristische Gruppierungen und islamistische Bewegungen zu finanzieren. Die Journalisten Yassin Musharbash und Pune Djalilevand klären darüber auf, welche Vorwürfe Substanz haben und welche nicht. Während es keinerlei Belege dafür gibt, dass der katarische Staat die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützt, ist das Wissen um die engen Beziehungen zwischen dem Emirat und der Muslimbruderschaft gesichert. Die Muslimbrüder gelten im Westen wegen ihrer islamistischen Ideologie als problematisch.

Unserem Rechercheteam liegen geleakte Dokumente vor. Sie zeigen, dass islamistische Organisationen oder Gruppen, die der Muslimbruderschaft historisch nahestehen, oft Spenden aus Katar erhalten. Die Gelder kommen unter anderem von den Wohltätigkeitsorganisationen Qatar Charity. Zum Teil handelt es sich um Hilfen für Krisengebiete oder Regionen, die von Naturkatastrophen betroffen waren. Zum Teil fließt das Geld aber auch an Moscheegemeinden und muslimischen Verbände in Deutschland.

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast „Geld Macht Katar“ gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek (https://rbburl.de/gmk) und ein Dossier in DIE ZEIT (https://www.zeit.de/2022/39/katar-oel-gas-doha-menschenrechte).

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 39 MB)

Newsjunkies - Chaostage in UK: Liz Truss wirft hin

Die britische Premierministerin Liz Truss ist am Donnerstag zurückgetreten - nach gerade sechs Wochen im Amt. Aber damit ist die Regierungskrise in Großbritannien noch lange nicht gelöst. Hendrik Schröder und Christoph Schrag sprechen darüber, wie es so weit kommen konnte und wie es weitergeht.

Download (mp3, 24 MB)
17.10.2022, Ukraine, Kiew: Feuerwehrleute arbeiten nach dem Beschuss auf Gebäude durch eine Drohne
AP/dpa

Newsjunkies - Was tun gegen die Drohnenangriffe in der Ukraine?

Russland greift zivile Ziele in der Ukraine mit sogenannten Kamikaze-Drohnen an. Diese kommen mutmaßlich aus dem Iran und wurden von Russland in großer Stückzahl geordert. Weil sie billig sind und Russland die Raketen ausgehen. Israel könnte Kiew mit einem Schutzschild dagegen helfen, will aber nicht. Wie verändern die Drohnen den Krieg?

Download (mp3, 24 MB)
Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner
IMAGO/Stefan Boness/Ipon

Newsjunkies - Machtwort im Atomstreit

Kanzler Scholz hat von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch gemacht und den Atomstreit zwischen FDP und Grünen vorerst beendet. Wen stärkt diese Entscheidung, wen schwächt sie? Und was bringt die Laufzeitverlängerung wirklich für die Energiesicherheit? Das besprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag heute bei den Newsjunkies.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Eigennütziger Vermittler und Helfer – Katar und die Geopolitik (06)

Der durch Gas und Öl reich gewordene Wüstenstaat Katar weiß Krisen und Konflikte für sich auszunutzen, um sich auf der Weltbühne als Makler und Friedensstifter zu inszenieren. Während der Abzug aus Afghanistan im Sommer 2021 für die USA und Deutschland zum Desaster wurde, konnte das Emirat in der Situation als Vermittler glänzen. Der Reichtum des Landes ermöglichte es, schnell zu helfen. Katar hält bis heute den Flughafen in Kabul am Laufen. Schon bevor sich die Situation in Afghanistan zugespitzt hat, pflegte Katar gute Beziehungen zu allen Beteiligten. Die USA haben dort seit fast 20 Jahren eine strategisch wichtige Militärbasis. Nur ein paar dutzend Kilometer entfernt liegt seit 2013 das Büro der Taliban in Doha. Als Helfer tritt Katar auch für die Palästinenser in Erscheinung. Das Emirat unterstützt den von der Hamas beherrschten Gaza-Streifen mit Millionen. Das Ganze geschieht im Einvernehmen mit Israel. Katar macht sich durch sein Geld unentbehrlich.

 

Doch Katars Auftreten wird auch kritisiert. Zwar betont und lobt US-Präsident Joe Biden "the partnership with Qatar". In den USA gibt es aber auch Stimmen, die den Einfluss Katars negativ beurteilen. Dem Emirat wird aggressives Lobbying in Washington vorgeworfen. Auch für die Nähe zu den Taliban gibt es Kritik. Außerdem haben die Nachbarländer Katar seine geopolitischen Alleingänge extrem übelgenommen, das Land mehr als drei Jahre komplett isoliert. Anfang dieses Jahres – pünktlich vor der Fußballweltmeisterschaft – haben sie die Blockade wieder aufgehoben.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Lea Frehse.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 50 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt. Macht.China - Paralleluniversum Internet in China: Wie groß ist die Macht der Zensur? (9)

Statt Twitter gibt es Weibo, statt WhatsApp WeChat, statt TikTok Douyin, und statt Amazon gibt es Taobao und Xiaohongshu. Das Internet in China mit seinen eigenen Apps und Plattformen ist ein Paralleluniversum. Es ist noch viel stärker in den Alltag der Menschen integriert als in Deutschland. Aber zum Internet in China gehört auch die strenge Zensur der Staatsführung. Wie das den Alltag beeinflusst, bespricht Welt-Macht-China--Host Joyce Lee mit ARD- Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt in Shanghai. Von Menschen in China hören wir, was sie vom chinesischen Netz und seiner Zensur halten und was passiert, wenn sie rote Linien überschreiten. Chinas Internet und seine Einschränkungen reichen bis nach Deutschland. Denn auch TikTok gehört einem chinesischen Konzern. Wie TikTok mit China-kritischen Inhalten und den Nutzerdaten umgeht, erklärt Astrid Freyeisen vom Bayrischen Rundfunk. Sie beschreibt außerdem, wie schwer es westliche Tech-Konzerne auf dem chinesischen Markt haben und warum einige es trotzdem versuchen. Folgt Welt. Macht. China, dem China-Podcast der ARD. Und schreibt uns gerne bei Lob, Kritik und Anregungen an weltmachtchina@rbb-online.de

Download (mp3, 56 MB)
Lukaschenko und Putin schütteln die Hände vor ihren Landesflaggen.
IMAGO / APAimages

Newsjunkies - Wird Belarus zur Kriegspartei?

Russland schickt tausende Soldaten nach Belarus. Das Ziel: eine gemeinsame Militäreinheit. Für Machthaber Lukaschenko steht viel auf dem Spiel. Der Krieg hat in der Bevölkerung wenig Rückhalt, aber die Abhängigkeit von Russland ist groß. Ob Belarus bald aktiv eingreifen könnte, besprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 25 MB)
Symbolbild: in großes Schild mit der Aufschrift «Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz!» weist neben einem Eingang zu einer Klinik in Leipzig auf die Maskenpflicht hin
dpa

Newsjunkies - Bald wieder Maske beim Shoppen?

Wegen der steigenden Corona-Zahlen plädiert Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) für eine Maskenpflicht in Innenräumen, beispielsweise in Restaurants, Läden oder Hotels. Die Entscheidung liegt bei den Ländern. Ob die Maskenpflicht tatsächlich kommen könnte, thematisieren die Newsjunkies Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)

Newsjunkies - Lieferdienste: Ist Gorillas bald Geschichte?

Der Lebensmittel-Lieferdienst Gorillas könnte vom türkischen Konkurrenten Getir übernommen werden. Seit Längerem kritisieren Kuriere die schlechten Arbeitsbedingungen beim Berliner Quick Commerce-Unternehmen. Vor welchen Herausforderungen die Branche sonst noch steht, erklären die Newsjunkies Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Al Jazeera als Machtinstrument - Katar und die Medien (05)

Mit der Medienmarke "Al Jazeera" verfügt Katar über einen der wichtigsten und einflussreichsten Nachrichtensender der arabischen Welt. ZEIT-Journalist Yassin Musharbash bezeichnet den Start des Senders in den 1990er Jahren als "Urknall-Moment", weil plötzlich auch Minderheiten und Oppositionelle zu Wort kamen. Im Laufe der Jahre wird aber klar: Der Übergang zwischen Journalismus made in Qatar und Propaganda ist fließend. Mit seinem Reichtum finanziert das Emirat "Al Jazeera" mit und bietet dadurch auch Islamisten eine Plattform – allen voran dem Prediger Yussuf al-Qaradawi, der dort lange Zeit seine Ideologie verbreiten durfte. Der geopolitische Einfluss des Senders ist so stark, dass vom "Al Jazeera Effect" die Rede ist. Die Macht, die der reiche Wüstenstaat dadurch gewinnt, geht den Nachbarländern zu weit.

 

Bei ihren Recherchen vor Ort in Katar erfährt Pune Djalilevand vom ARD Politik-Magazin "Kontraste", wie Journalisten im Emirat an der kurzen Leine gehalten werden. Investigative Berichterstattung ist nicht erwünscht. Das Land rangiert bei der Pressefreiheit auf den hinteren Plätzen. Die Katarer selbst scheint die Zensur aber nicht allzu sehr zu stören. Offenbar wünschen sie sich, dass auch soziale Medien kontrolliert werden.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 47 MB)

Newsjunkies - Sicherheitsunternehmen als Sicherheitsrisiko?

Mit Beginn des Kriegs in der Ukraine haben weltweit Cyberangriffe zugenommen - auch auf deutsche IT-Systeme. Ausgerechnet jetzt könnte BSI-Chef Arne Schönbohm seinen Posten räumen wegen möglicher Beziehungen zum russischen Geheimdienst. Was dahinter steckt und welche Folgen das haben kann, fragen Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)

Newsjunkies - Der Friedensnobelpreis 2022

Der Friedensnobelpreis ist vergeben: an einen Aktivisten aus Belarus und zwei Menschenrechtsorganisationen, die Putin die Stirn bieten. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten lassen die Woche der Nobelpreise Revue passieren und fragen auch, ob der Preis überhaupt noch zeitgemäß ist.

Download (mp3, 24 MB)

Newsjunkies - Ein Dorf wird abgebaggert

RWE will im Rheinland bis 2030 raus aus der Braunkohle. Doch das Dorf Lützerath muss weichen, weil nun kurzfristig zwei Werke am Netz bleiben sollen. Für die Klimabewegung ein Skandal. Wie viel ist der Kohleausstieg wert, wenn nun abgebaggert wird? Martin Spiller und Ann Kristin Schenten sprechen heute über schwierige Entscheidungen.

Download (mp3, 24 MB)

Newsjunkies - Demos: Am Montag wieder rechts

In Ostdeutschland sind gestern zum Tag der Deutschen Einheit zehntausende auf die Straße gegangen. In Cottbus haben mehrheitlich rechte und rechtsextreme Gruppierungen die Demos organisiert. Warum wieder im Osten - fragen sich Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - China in der Endlosschleife: Täglich grüßt Xi Jinping (8)

Seit zehn Jahren steht Xi Jinping an der Spitze der Kommunistischen Partei Chinas und damit auch an der Spitze der Volksrepublik. Der Parteitag der KP Mitte Oktober 2022 würde Xi eigentlich in den Ruhestand verabschieden und einen neuen Staats- und Parteichef bestimmen. Allerdings hat der 69-Jährige die Verfassung zu seinen Gunsten ändern lassen, um länger im Amt bleiben zu können.

 

"Welt.Macht.China" beschäftigt sich in Folge 8 des Podcasts mit der Frage, was es für die Volksrepublik, die Menschen dort und den Rest der Welt bedeutet, wenn der Staatschef des bevölkerungsreichsten Landes der Welt keine Amtszeitbegrenzung mehr hat und gleichzeitig so gut wie alle Kritiker:innen und Gegner:innen zum Schweigen gebracht hat.

 

"Welt.Macht.China"-Moderator Steffen Wurzel klärt mit Reporterin Ruth Kirchner und Prof. Ralph Weber vom Europainstitut der Universität Basel, was Xi Jinpings Machtfülle für uns in Europa bedeutet. ARD-China-Korrespondent Benjamin Eyssel berichtet über kuriose Situationen, bei denen ihm sogar auf Reisen durch entlegene Landesteile der Volksrepublik immer wieder massiver Xi-Personenkult begegnet. Außerdem erzählt "Welt.Macht.China"-Reporterin Joyce Lee über die Schwierigkeiten, die sie hat, wenn sie mit Auslandschines:innen in Deutschland über Xi und die Kommunistische Partei sprechen möchte. Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 51 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Mehr Macht durch die Krise – Katar und das Gas (04)

Katar hat genau das, woran es in Deutschland mangelt: Gas. Die Journalisten Benedikt Nabben und Ingo Malcher entschlüsseln, wie der arabische Wüstenstaat mit seiner wichtigsten Ressource umgeht. Das Gas, das in Katar vor etwa 50 Jahren entdeckt wurde, ist auch heute die Wohlstandsgarantie des Landes. Schon vor Jahren hat Katar versucht, deutsche Unternehmen als Kunden für die Energie zu gewinnen – zu einer Zeit, in der Deutschland aber noch auf russisches Gas per Pipeline gesetzt hat.

 

Jetzt kann es Deutschland mit den Flüssiggas-Importen gar nicht schnell genug gehen. Die Reise des Podcast-Teams führt nach Wilhelmshaven, wo eine Drehscheibe für Gas, ein LNG-Terminal, entstehen soll. Trotz politischer Bemühungen hat die sogenannte Energiepartnerschaft bisher aber keine konkreten Ergebnisse. Währenddessen schließt Katar an anderer Stelle schon feste Verabredungen. Klar ist: Das Land ist sich seiner Machtposition auf dem Weltmarkt bewusst und ändert seine langfristige Strategie wegen der aktuellen Energiekrise in Europa nicht.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Ingo Malcher
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 41 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Neue Staffel "Welt.Macht.China" - jetzt hören und abonnieren

Der ARD-Podcast "Welt.Macht.China" geht in die zweite Staffel: Ab dem 4. Oktober 2022 kommt vom China-Team der ARD wieder alle 14 Tage Interessantes, Erstaunliches und Beunruhigendes aus der Volksrepublik. In "Welt.Macht.China" liefern aktuelle und frühere China-KorrespondentInnen und ExpertInnen Hintergründe, Analysen und Reportagen - unter anderem aus Beijing, Berlin und Shanghai. Moderiert wird der Podcast von Joyce Lee und Steffen Wurzel. Zum Team gehören außerdem Benjamin Eyssel, Astrid Freyeisen, Ruth Kirchner, Marc Krüger, Eva Lamby-Schmitt, Hang-Shuen Lee und Cui Mu. Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreibt gern an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 3 MB)

Newsjunkies - Quo vadis Gaspreis?

Chaos bei der Gasumlage. Diskussionen um einen Energiepreisdeckel. Und die Frage: Wer soll das alles bezahlen? Über den aktuellen Stand der Gaspreisdebatte sprechen die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Strategische Investments im Westen – Katar und die Wirtschaft (03)

Deutsche Bank, VW, Siemens, Hapag Lloyd, Glencore – Katar ist wirtschaftlich umtriebig. Über den Staatsfonds Qatar Investment Authority steckt das Emirat weltweit Milliarden in Unternehmen anderer Länder. Auch für Deutschland ist der kleine Wüstenstaat ein wichtiger Investor. Die Journalisten Benedikt Nabben und Ingo Malcher haben herausgefunden, wie katarische Unternehmer auftreten und was sie für strategische Ziele verfolgen. Geschäftspartner zeigen sich jedoch verschwiegen. Über Katar möchte kaum jemand sprechen. Mit einer Ausnahme.

 

Ex-Siemens-Chef Joe Kaeser gibt Einblicke in die Verhandlungen und Strategie der katarischen Entscheider. Außerdem erlebt das Team beim "Qatar Economic Forum" ein Treffen der Mächtigen: Elon Musk, Darren Woods, Jeremy Hardy. Es geht den Herrschern in Katar um die Demonstration von Macht. Ziel ist es, langfristig nicht nur den Reichtum des Landes zu vermehren. Katar bastelt längst an einer wirtschaftlichen Zukunft jenseits der eigenen Gasreserven.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Ingo Malcher
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

 

Download (mp3, 38 MB)
Giorgia Meloni (Fratelli d'Italia) hält nach der Parlamentswahl ein Schild mit der Aufschrift "Grazie Italia" (Danke Italien) (Bild: picture alliance / ANSA)
picture alliance / ANSA

Newsjunkies - Postfaschisten an der Macht - Italien hat rechtsaußen gewählt

Sie sind gegen Migration, gegen Homosexuellenrechte, gegen die EU. Die "Brüder Italiens". Eine rechtsnationale Partei um Chefin Giorgia Meloni, die seit ihrer Jugend postfaschistische Positionen vertritt und die am Sonntag die Wahl gewonnen hat. Wer ist diese Frau und was genau wollen die "Fratelli 'd Italia"? Darüber sprechen die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 28 MB)

Newsjunkies - House of ARD

Christian Lindner hat die letzten Tage ordentlich gegen die Öffentlich-Rechtlichen gewettert: Intendanten-Gehälter zu hoch, zu viele Überschneidungen zwischen den Programmen. Henrike Möller und Bruno Dietel fragen sich: Was ist dran an seiner Kritik? Was hat sich getan seit dem Fall Schlesinger? Und wird der frisch gewählte neue Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates Ralf Roggenbuck Veränderungen bringen?

Download (mp3, 29 MB)

Newsjunkies - Putin ruft zur Waffe

Putin hat eine Teilmobilmachung angekündigt: Wie sehr beeinflussen die Kreml-Entscheidungen den weiteren Kriegsverlauf? Bezeugen sie Russlands Stärke oder sind sie als "Akt der Verzweiflung" zu deuten? Darüber sprechen die Newsjunkies Henrike Möller und Bruno Dietel mit Alexey Yusupov, Leiter des Russland-Programms der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Download (mp3, 29 MB)

Newsjunkies - Der Iran in Wut

Mahsa Amini ist nur 22 Jahre alt geworden - weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen hat. Vergangene Woche wurde die junge Iranerin von der Sittenpolizei verhaftet und war kurze Zeit später tot. Im ganzen Land gibt es seitdem Proteste, Frauen verbrennen ihre Kopftücher und schneiden sich sogar ihre Haare ab. Aber die Demonstrationen haben längst nicht mehr nur mit strengen islamischen Bekleidungsregeln zu tun. Bruno Dietel und Henrike Möller fragen, welche Rolle die Religionspolizei dabei spielt und ob die Proteste nach Aminis Tod den iranischen Machthabern gefährlich werden könnten?

Download (mp3, 26 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Mehr als Imagepflege – Katar und der Sport (02)

Mit der FIFA-Fußballweltmeisterschaft schlüpft Katar nicht zum ersten Mal in eine Gastgeberrolle im Sport. In den vergangenen Jahrzehnten hat der reiche Wüstenstaat schon zig Wettkämpfe in den unterschiedlichsten Disziplinen ausgerichtet, sei es im Radrennfahren, im Tennis, in der Leichtathletik oder im Amateurboxen. Ein strategisches Ziel, dass die Journalisten Benedikt Nabben und Fritz Zimmermann erkennen: Sportswashing. Das arabische Land versucht, durch prestigeträchtige Turniere Aufmerksamkeit zu generieren und sein Image aufzupolieren.

 

Gleichzeitig zeigt vor allem das Engagement des katarischen Unternehmens Qatar Sports Investments, dass es Katar um mehr gehen dürfte. Die Firma gewinnt an Einfluss im europäischen Fußball. Bestes Beispiel: Paris Saint-Germain. Der Kauf des französischen Hauptstadtclubs PSG wirkt wie ein Puzzleteil einer größeren Strategie. Katar will sich offenbar im europäischen Sport unentbehrlich machen und nutzt ihn als eine neue Plattform der Macht. Widerstand gibt es in der Bundesliga, genauer: bei den Fans des FC Bayern München. Das Emirat scheint sehr viel daran zu setzen, diese Kritik verstummen zu lassen.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Fritz Zimmermann
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 53 MB)

Newsjunkies - Der Club der Diktatoren

Am Wochenende haben sich beim Gipfel der "Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit" die Supermächte China und Russland getroffen. Auch die Türkei will Teil der SOZ werden – hat sie zumindest angekündigt. In der Vergangenheit war das Bündnis eher weniger bekannt, das könnte sich jetzt ändern. Bruno Dietel und Ann Kristin Schenten fragen sich: Was will die SOZ und wer steckt dahinter?

Download (mp3, 25 MB)
rbb

Hauptstadtderby - Applaus für Union, Hoffnung für Hertha (118)

Union geht als Tabellenführer in die Länderspielpause (15:27) und feiert die Rückkehr von Timo Baumgartl (59:24). Hertha verliert wieder Punkte in der letzten Minute (03:54), kann sich aber trotzdem Hoffnung auf eine ertragreichere Zukunft machen (37:17). Eure Mails lesen und beantworten die drei Herren vom Haupstadtderby gern - schreibt an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 103 MB)

Newsjunkies - Bye Bye Hartz IV - Hallo Bürgergeld

Ab Januar soll es soweit sein. Neuer Name, neue Regelsätze, neuer Tonfall. Mehr Kooperation statt Drohungen und Sanktionen. So will es Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD. Doch Kritik am Hartz-IV-Nachfolger kommt von allen Seiten. Die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag haben sich die Debatte angeschaut.

Download (mp3, 22 MB)

Politik

Beschäftigte der Royal Mail streiken in London
picture alliance/dpa/AP | Alberto Pezzali

Interview - Politologe über Streikwelle: "Die Briten sind resigniert"

Wegen eines Streiks ist in Großbritannien der Zugverkehr weitgehend zum Erliegen gekommen, auch Beschäftigte bei Post und Grenzschutz haben ihre Arbeit niedergelegt. Weihnachten sei deshalb chaotisch gewesen, sagt Anthony Glees, Politikwissenschaftler an der University of Buckingham. Aus seiner Sicht ist der Brexit Schuld an der Krise.

Download (mp3, 8 MB)
rbb

Interview - Gas-Notfallplan: Was bedeutet die Alarmstufe 2?

Angesichts der eingeschränkten russischen Gas-Lieferungen ist in Deutschland die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen worden. Was das bedeutet und welche Konsequenzen es für Verbraucherinnen und Verbraucher haben wird, erklärt Andreas Goldthau, Experte für die Energiewende beim Potsdamer Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung.

Download (mp3, 7 MB)
rbb

Interview - Ukraine: So kommt das Getreide aus dem Land

Das UNO-Welternährungsprogramm warnt vor einer Hungersnot - wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Die Ukraine ist einer der wichtigsten Getreideproduzenten der Welt, doch der Export ist blockiert. Die EU will das Getreide jetzt per Zug aus dem Land holen, sagt Martin Rentsch, Sprecher des Welternährungsprogramms in Deutschland.

Download (mp3, 8 MB)
rbb

Interview - "Putin stimmt die Bevölkerung auf Krieg ein"

In seiner Rede zum 77. Tag des Sieges über Nazi-Deutschland hat Wladimir Putin den Einmarsch in der Ukraine erneut verteidigt. Weil er die Ukraine nicht besiegen könne, versuche er nun das Geschehen umzudeuten in einen Verteidigungskrieg gegen den Westen, sagt Jörg Baberowski, Osteuropa-Experte an der Humboldt-Universität.

Download (mp3, 6 MB)

Berlin und Brandenburg

rbb

Interview - Gewässerökologe: Der Oder droht eine neue Algenkatastrophe

Seit der Algenkatastrophe im August ist die Oder ein verwundeter Fluss. Zwar sind keine toten Fische mehr zu sehen, doch die Qualität des Wassers ist noch immer problematisch: Der Salzgehalt ist noch immer viel zu hoch, sagt Gewässerökologe Christian Wolter vom Leibniz-Institut Berlin. Wenn sich das nicht ändere, drohe im Sommer eine Wiederholung der Katastrophe.

Download (mp3, 6 MB)
Das Gebäude des rbb in Berlin
IMAGO / Emmanuele Contini

Vis à vis - René Althammer: Aufklärer in der rbb-Affäre

Wo steht der rbb nach einem halben Jahr Affäre um seine Führung, um Verschwendung, Vetternwirtschaft? René Althammer arbeitet seit August für das neu eingesetzte rbb-Rechercheteam. Christian Wildt hat ihn gefragt: Investigativ recherchieren im eigenen Haus, gegen die eigene Geschäftsleitung - wie geht das?

Download (mp3, 16 MB)

Wirtschaft

Der Bahnhof Berlin-Südkreuz von außen am Abend mit Beleuchtung und wartenden Fahrgästen.
picture alliance / Andreas Gora

Wirtschaft - Bahn startet vernetzte Mobilität am Südkreuz

Die Anreise zum Bahnhof oder das Stück vom Bahnhof nach Hause ist für Bahnkundinnen und -kunden manchmal beschwerlich. Am Berliner Südkreuz haben Bahn, BVG und private Sharing-Anbieter deswegen ein Pilotprojekt gestartet, um Fahrgästen den Weg leichter zu machen. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 4 MB)
Drei Grüne 100 Euro Scheine lösen sich in Luft auf.
CHROMORANGE

Vis à vis - Marc Friedrich: Wirtschaft in Gefahr?

Die EU-Kommission sagt der deutschen Wirtschaft im kommenden Jahr nur noch ein minimales Wachstum voraus. Explodierende Energiekosten und hohe Verbraucherpreise drücken auf das Wirtschaftswachstum: Wie angespannt die wirtschaftliche Situation zur Zeit ist, bespricht Lisa Splanemann mit dem Sachbuch-Autor Marc Friedrich.

Download (mp3, 16 MB)
Symbolbild: Eine Frau kauft Weihnachtsartikel
IMAGO/Robin van Lonkhuijsen

Interview - Handelsverband zufrieden mit Weihnachtsgeschäft

Das Weihnachtsgeschäft ist für den Handel jedes Jahr sehr wichtig - doch in diesem Jahr sparen viele Menschen wegen hoher Energiekosten und Inflation. Unter diesen Umständen könne man aber eine positive Bilanz ziehen, sagt Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg. Trotzdem blickt er mit Sorge auf 2023.

Download (mp3, 9 MB)
Bulle und Bär vor der Frankfurter Wertpapierbörse
IMAGO / Future Image

Wirtschaft - VZBV warnt Kleinanleger vor grauem Kapitalmarkt

Auf dem grauen Kapitalmarkt sind die Finanzgeschäfte häufig zwar legal, aber nicht staatlich reguliert. Viele Kleinanleger erleiden dort Totalverluste. Der Verbraucherzentrale Bundesverband VZBV hat deshalb eine Studie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Verluste sind die Regel, Missstände haben System. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 4 MB)
Bauarbeiten, Neubaugebiet Friedenauer Höhe, Friedenau, Schöneberg, Berlin
IMAGO / Schöning

Wirtschaft - Baugewerbe: Zu wenig Wohnungsbau

Über ein Bündnis für den Wohnungsbau sprechen diese Woche Baubranche und Politik. Den Bauunternehmen ging es in der Pandemie gut. Nun aber gehen ihre Aufträge zurück. So wird es schwer, hunderttausende Wohnungen im Jahr zu bauen. Die Branche erwartet eine Delle in der Baukonjunktur. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Heizungsanlage für Fernwärme in einem Altbau
IMAGO / penofoto

Wirtschaft - Fernwärme wird teurer

Fernwärme gilt neben Wärmepumpen als eine der Heizformen der Zukunft. Allerdings sind auch hier die Kosten deutlich gestiegen. Die Kunden müssen oft saftige Preiserhöhungen verkraften. Von Annika Krempel

Download (mp3, 3 MB)
Logo GASAG
IMAGO / Political-Moments

Wirtschaft - Die Gasag erhöht ihre Preise

Auch wenn sich die Lage an den Großhandelsmärkten zuletzt etwas beruhigt hat - die Preise für Erdgas liegen noch immer weit über normal. Das macht Energieversorgern wie der Gasag zu schaffen - und hat Folgen für die Kunden. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
rbb

Wirtschaft - Fairtrade wächst trotz Krise

Wenn die Heiz- und Stromkosten in die Höhe schießen, bleibt weniger Geld für Lebensmittel übrig. Das bekommen derzeit Bioläden und Naturkostgeschäfte zu spüren. Beim fairen Handel ist erstaunlicherweise noch keine Kaufzurückhaltung in Sicht. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
rbb

Wirtschaft - Cosuno - Mit Software schneller bauen

Ursprünglich sollte der BER zwei Milliarden Euro kosten, am Schluss waren es 6: Der Bau des Flughafens wurde sehr viel teurer als geplant. Aber auch andernorts ufern die Ausgaben für Bauprojekte aus. Ein Unternehmen will solche Fälle mit Hilfe seiner Software verhindern. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
rbb

Wirtschaft - In wenigen Tagen endet der Tankrabatt

In wenigen Tagen endet der Tankrabatt. Auf Benzin und Diesel wurden drei Monate weniger Steuern fällig. Der Wirtschaftsverband Kraftstoffe und Energie weist daraufhin, dass die Unternehmen diese Entlastung an die Autofahrer weitergegeben haben. Die Spritpreise stiegen dennoch. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)

Kultur

Porträt und Buchcover_ John von Düffel: Das Wenige und das Wesentliche_foto: Imago/Dumont Verlag
Imago/Dumont Verlag

Starke Sätze - "Das Wenige und das Wesentliche": Askese gegen Konsumwahn?

John von Düffel beendet und beginnt das Jahr im Wasser. Der Schriftsteller und Dramaturg ist Schwimmer aus Leidenschaft und lebt in Potsdam. In seinem neuen Buch stellt er Fragen zum richtigen Leben. Wie kann das gelingen jenseits des Immer-mehr-Wollens - angesichts der Krisen unserer Zeit? Von Nadine Kreuzahler

Schrtzug über dem Seiteneingang zum Museumshof Märkisches Museum, bei dem das "R" notdürftig nachgebessert ist.
IMAGO / PEMAX

Kultur - Märkisches Museum schließt zum Jahresende wegen Sanierung

Es war das erste Gebäude der Welt, das als Stadtmuseum entworfen wurde: das Märkische Museum. Jetzt wird das 1908 eröffnete Haus erneuert und umgebaut. Nur noch bis zum 30. Dezember 2022 ist es geöffnet, dann schließt es für die bis zu drei Jahre andauernden Sanierungsarbeiten. Museumsdirektor Paul Spies sagt: "Es gibt wirklich viel zu tun."

Leerer Kinosaal im Adria Filmtheater in Berlin-Steglitz.
IMAGO / Frank Sorge

Kultur - Loslassen: Abschied vom Kino wie es mal war

Das Kino wurde schon oft für tot erklärt - und tatsächlich: seit einigen Jahren wandern Publikum, Geld und Talente zu Streamingdiensten ab. Ganz loslassen muss man die Leinwandkultur deswegen noch nicht, doch das Kino bleibt nicht wie es mal war. Von Alexander Soyez

Die Skulptur Amor Attis des italienischen Künstlers Donatello.
Museo Nazionale del Bargello, Firenze, mit Genehmigung des Ministeriums für Kultur / Bruno Bruchi

Kultur - Meister der Renaissance: Donatello in der Gemäldegalerie

Donatello gilt mit seinen Skulpturen als Erfinder der Renaissance-Kunst. Wie sehr er die Kunstgeschichte revolutionierte, zeigt noch bis zum 8. Januar eine Ausstellung in der Berliner Gemäldegalerie - mit Werken, die bisher noch nie in Deutschland zu sehen waren. Von Maria Ossowski

Archivbild: intendant Christoph Schroth im Staatstheater Cottbus im Jahr 2000.
picture-alliance / Berliner_Zeitung

Kultur - Loslassen: Abschied von Theater-Legende Christoph Schroth

Theater-Legende Christoph Schroth ist im September gestorben. Er war einer der einflussreichsten Künstler im Theater der DDR, Regisseur und Intendant - unter anderem am Staatstheater Cottbus. Für Sylvia Belka-Lorenz bedeutet Schroths Tod auch ein ganz persönliches Loslassen.

Jupiter Jones in Worms auf dem Jazz & Joy Festival 20.08.2022
IMAGO / BOBO

Kultur - CD-Tipp: Jupiter Jones "Die Sonne ist ein Zwergstern"

Die süddeutsche Band Jupiter Jones hat eine bewegte Karriere hinter sich. Nach einem Sängerwechsel kam dann vor vier Jahren das Aus. Jetzt wollen es Jupiter Jones noch mal wissen und veröffentlichen Ende der Woche ihr neues Album "Die Sonne ist ein Zwergstern". Von Hendrik Schröder

Archiv: Sänger Mark Lanegan auf der Bühne (2019)
IMAGO / Votos-Roland Owsnitzki

Kultur - Loslassen: Abschied von Mark Lanegan

Unsere Kulturredaktion verabschiedet sich in dieser Woche von Musik, von Filmen oder von Menschen, die sie in diesem Jahr aus unterschiedlichen Gründen loslassen mussten. So wie von Rocksänger Mark Lanegan, der im Februar dieses Jahres im Alter von nur 57 Jahren gestorben ist. Von Jakob Bauer

NoFX Live in Sidney
picture alliance / Photoshot

Kultur - Loslassen: NoFX lösen sich auf

Unsere Kulturredaktion blickt in dieser Woche auf Bands, Künstler*innen oder Institutionen, von denen wir uns in diesem Jahr verabschieden mussten. Wie zum Beispiel von der Melodypunk-Band NoFX, die nach Jahrzehnten des Bestehens nun ihre Auflösung angekündigt hat. Von Hendrik Schröder

75 Jahre Komische Oper Berlin – die Gala © Barbara Braun
Barbara Braun

Kultur - 75 Jahre große Unterhaltungskunst: Die Komische Oper

Im Winter 1947, mitten im vom Krieg zerstörten Berlin, hatte Regisseur Walter Felsenstein die Komische Oper eröffnet: Mit der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß. Und die stand auch bei der Gala zum 75. Geburtstag im Mittelpunkt. Von Hans Ackermann

Dagmar Manzel als Cleopatra in der Komischen Oper
POP-EYE

Vis à vis - Komische Oper: Sabine Franz lässt das Bühnenbild tanzen

Mit einer riesigen Gala feiert die Komische Oper diesen Freitag ihren 75. Geburtstag. Alle Fäden in der Hand hält dabei Chef-Inspizientin Sabine Franz, die seit 44 Jahren hier arbeitet – "länger als die Hälfte der Existenz der Komischen Oper" sagt sie nicht ohne Stolz.

Komische Oper Berlin "Der fliegende Holländer"_foto: dpa/Annette Riedl
dpa/Annette Riedl

Kultur - Erinnerungen zum Jubiläum: Komische Oper Berlin wird 75

Heute vor 75 Jahren wurde die Komische Oper Berlin mit der Johann-Strauß-Operette "Die Fledermaus" nach dem Wiederaufbau des im Krieg zerstörten Theaters eröffnet. Jetzt feiert das Haus an der Behrenstraße seine Geschichte in Ton und Bild und mit viel Musik. Von Antje Bonhage

Naomi Ackie als Whitney Houston in einer Szene des Films "I Wanna dance with Somebody"_foto: Sony Pictures/Emily Aragones/picture alliance
Sony Pictures/Emily Aragones/picture alliance

Kinogespräch - Kasi Lemmons inszeniert Whitney Houstons Lebensgeschichte

Regisseurin Kasi Lemmons erzählt in ihrer Filmbiografie "I Wanna Dance with Somebody" aus der Perspektive der musikalischen Leistungen und Triumphe Whitney Houstons. Leid und Tragik ihres Todes treten in den Hintergrund - auf Skandalschlagzeilen habe sie sie nicht reduzieren wollen, sagt Lemmons. Von Alexander Soyez

Buchcover_Ming-Yi Wu "Der Mann mit den Facettenaugen"_foto: Matthes & Seitz Verlag
Matthes & Seitz Verlag

Kultur - Klima-Roman: Ming-Yi Wu mit "Der Mann mit den Facettenaugen"

Ming-Yi Wu gilt als wichtigster zeitgenössischer Schriftsteller Taiwans. In seinen Büchern will er zeigen, welche Auswirkungen der Raubbau an der Natur hat. Sein jetzt ins Deutsche übersetzter Roman handelt von einem riesigen Müllstrudel, der aus dem Pazifik auf die Küste Taiwans zurollt. Von Corinne Orlowski

Sammlung Scharf-Gerstenberg | Phantome der Nacht_Nosferatu erscheint an Deck, Aushangfotografie für Nosferatu, 1921_foto: Deutsche Kinemathek
Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen

Kultur - 100 Jahre Nosferatu - Ausstellung bei Scharf-Gerstenberg

Friedrich Wilhelm Murnaus "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" feierte 1922 im Marmorsaal des Zoologischen Gartens in Berlin Premiere. Eine Ausstellung widmet sich jetzt der Beziehung dieser Ikone des deutschen Stummfilms zur bildenden Kunst. Von Anke Sterneborg

"Broken Music Vol. 2"_Schallplattensammlung des Hamburger Bahnhof _foto: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie/Thomas Bruns
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie/Thomas Bruns

Kultur - Kunst und Vinyl: "Broken Music Vol. 2" im Hamburger Bahnhof

Im digitalen Wandel abgeschrieben hat die Schallplatte ihre Faszination doch nie verloren. Eine Ausstellung feiert jetzt ihre Widerstandsfähigkeit. Sie beleuchtet die Entwicklung der Schallplatte in der Kunst bis in die Gegenwart - ausgehend vom legendären Plattenladen "Gelbe Musik" von Ursula Block. Von Leon Ginzel

72. Berlinale_"Frieden, Liebe und Death Metal"_Nahuel Pérez Biscayart_foto: Aurore Marechal/ABACAPRESS.COM/picture alliance
Aurore Marechal/ABACAPRESS.COM/picture alliance

Kinogespräch - Nahuel Pérez Biscayart und "Frieden, Liebe und Death Metal"

Basierend auf dem autobiografischen Bericht eines Überlebenden des Anschlags im Pariser Bataclan fragt der Film nach dem Leben danach. Es sei keine leichte Aufgabe gewesen, zu verkörpern, was wirklich geschehen ist, sagt Schauspieler Nahuel Pérez Biscayart. Von Alexander Soyez

 

Radialsystem "Hier" - Klang- und Rauminstallation von LOUDsoft_foto: Christina Voigt
Christina Voigt

Kultur - "Hier": Begehbare Klang- und Rauminstallation im Radialsystem

Die Steine singen, der Mond brummt, und ein Schrank führt in unbekannte Welten: Das Radialsystem lädt mit dem inklusiven wie interaktiven Musiktheater "Hier" Kinder und Erwachsene ein zu einer poetischen Entdeckungsreise mit Händen, Ohren und Augen. Von Regine Bruckmann

Serhij Zhadan, ukrainischer Schriftsteller und Musiker
picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Vis à vis - Serhij Zhadan: Buchpreisträger aus der Ukraine

Der ukrainische Schriftsteller und Musiker Serhij Zhadan ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Er ist nicht nur ein genauer Beobachter der eigenen Gesellschaft, sondern auch immer wieder mit seiner Musik in Deutschland zu erleben. Während seiner letzten Konzerttour sprach Andreas Oppermann mit ihm.

DDR-Sängerin Tamara Danz beim Konzert der Gruppe "Silly" am 11. Januar 1986 im Ost-Berliner Palast der Republik anlässlich der Veranstaltung "Rock für den Frieden"_foto: dpa-Zentralbild
dpa-Zentralbild

Kultur - Erinnerung an eine DDR-Rock-Ikone - Tamara Danz wäre 70

In Berlin ist eine Straße nach ihr benannt, ihren Fans fehlt sie sehr: Tamara Danz, Sängerin und Frontfrau der Band "Silly" gewann sieben Mal den DDR-Preis "Rocksängerin des Jahres". Tamara Danz erlag 1996 einem Krebsleiden. Heute wäre sie 70 Jahre alt geworden. Von Gerd Dehnel

Tenor Nils Wanderer
IMAGO / Future Image

Kultur - Stimmliche Höchstleistungen: Finale Bundeswettbewerb Gesang

In der Deutschen Oper Berlin haben sich am Montagabend die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Bundeswettbewerbs Gesang präsentiert. In den Kategorien "Oper/Operette" und "Konzert" werden jedes Jahr mehr als ein Dutzend Preise und Förderpreise vergeben. Von Hans Ackermann

Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022_Ausstellungsansicht_Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart_foto: Jens Ziehe
Jens Ziehe

Kultur - "I Build My Skin With Rocks": Sandra Mujinga im Hamburger Bahnhof

Im vergangenen Jahr hat Sandra Mujinga den Preis der Nationalgalerie für junge Kunst verliehen bekommen. Mit einer Einzelausstellung ist die aus dem Kongo stammende und in Norwegen aufgewachsene Künstlerin jetzt in der historischen Halle des Hamburger Bahnhofs zu sehen. Von Silke Hennig

DHM-Ausstellung "Roads not Taken"_Möbel aus der Präsidenten-Suite des Regierungsbunkers in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ca. 1970)_foto: dpa/Lena Lachnit
dpa/Lena Lachnit

Kultur - "Hätte auch anders kommen können" - Ausstellung am DHM

Nach einem Konzept des deutsch-israelischen Historikers Dan Diner will die Schau im Deutschen Historischen Museum Berlin zeigen, dass Geschichte keine lineare Erzählung ist - vielmehr eine Aneinanderreihung von mehr und weniger wahrscheinlichen Szenarien. Von Tomas Fitzel

Claudia Roth ist bereits ein Jahr im Amt als Kulturstaatsministerin.
dpa

Vis à vis - Claudia Roth: Ein Jahr Kulturstaatsministerin

Corona und die Inflation machen Kulturinstitutionen zu schaffen, die meisten Häuser haben weniger Besucher. Was will Staatsministerin Claudia Roth dagegen tun und was hat sie aus dem Documenta-Debakel gelernt? Fragen im Gespräch mit Maria Ossowski.

Workshop_"Reparieren! Verwenden statt verschwenden" im Deutschen Technikmuseum_Kinder lernen, wie man einen Fahrradschlauch repariert_Foto: Hengst/Deutsches Technikmuseum
Hengst/Deutsches Technikmuseum

Kultur - "Reparieren!": Sonderausstellung im Deutschen Technikmuseum

Reparieren ist immer einen Versuch wert. Das ist das Motto einer Ausstellung im Deutschen Technikmuseum. Angesichts von Klimakrise und Wegwerfgesellschaft will man dort die Bedeutung des Reparierens zeigen - mit Spaß und vielen Mitmachangeboten für Familien. Von Hans Ackermann

Wissen

Ein Murmeltier auf einer Wiese in den Alpen.
picture alliance / Zoonar

Wissenswerte - Wenn der Klimawandel den Winterschlaf stört

Wenn die Tage kürzer werden und die Vegetationsperiode endet, ziehen sich heimische Wildtiere zurück in den Winterschlaf. Doch was passiert, wenn der Winter durch den Klimawandel kürzer und milder ausfällt? Forschende am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung untersuchen den Winterschlaf von Alpenmurmeltieren. Von Maren Schibilsky

Ein Mädchen sitzt ihrem Großvater gegenüber - beide stützen ihre Köpfe auf dem Tisch ab.
picture alliance / PhotoAlto

rbb Praxis - Demenz: Wenn Opa plötzlich ganz anders ist

Demenz ist eine harte Diagnose - sie trifft vor allem ältere Menschen. Und wenn jemand an Demenz erkrankt, wirbelt das oft die ganze Familie durcheinander. Vor allem Kinder brauchen in diesem Fall emotionale Unterstützung. Von Laura Will

Eis auf einem See in Brandenburg
Pacific Press

Wissenswerte - Mehr weißes Eis - Was bedeutet das für die Seen?

Meteorologen und Klimaforscher beobachten seit langem, dass die kalte Jahreszeit immer milder ausfällt. Unsere Winter haben wenige Frosttage. Schnee gibt es selten. Das hat Folgen für unsere Natur, die an die Winterruhe angepasst ist. Von Maren Schibilsky

rbb

Wissenswerte - Myokarditis: Herzmuskelentzündung kann jeden treffen

Eine Herzmuskelentzündung, die sogenannte Myokarditis, tritt meist nach einem Infekt auf. Es kann Menschen jeden Alters treffen, auch Kerngesunde. Bei manchen Betroffenen nimmt die Entzündung einen so schweren Verlauf, dass es zu einer Herzschwäche oder Herzrhytmusstörungen kommt. Von Thomas Förster und Sybille Seitz

Luftaufnahme des Inlandeises, Grönland
IMAGO / imagebroker

Interview - Neue Klimastudie: Die Kipppunkte kommen näher

Die Erderwärmung muss gestoppt werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung haben eine neue Studie herausgegeben, die diese Forderung nochmal unterstreicht. Von Lena Petersen

rbb

Wissenswerte - Nachhaltiges Zündeln: Streichholz oder Feuerzeug?

Kerzen auf dem Adventskranz, der Weihnachtspyramide oder das Holz im Kamin - sie alle haben etwas gemeinsam: Sie müssen angezündet werden. Meist geschieht das mithilfe von Streichhölzern oder Einwegfeuerzeugen. Aber welche Methode ist eigentlich nachhaltiger? Von Lena Dreyer

 

Symbolbild Long-Covid
IMAGO / IlluPics

rbb Praxis - Longcovid-Betroffener: Eine Langzeitbeobachtung

Konzentrationsschwierigkeiten, starke Erschöpfung nach kleinsten Anstrengungen oder Kopf- und Gliederschmerzen: Bei jedem Longcovid-Patienten sind die Symptome unterschiedlich ausgeprägt. Die Ursachen sind noch nicht eindeutig geklärt, was die Behandlung schwierig macht. Von Jana Kalms und Sybille Seitz

Diagnose Myokarditis auf einer Arzt-Überweisung
IMAGO / U. J. Alexander

rbb Praxis - Herzmuskelentzündung: Langzeitbeobachtung einer Betroffenen

Eine Herzmuskelentzündung, die sogenannte Myokarditis, tritt meist nach einem Infekt auf. Bei manchen Betroffenen nimmt die Entzündung einen so schweren Verlauf, dass sie zu einer Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen führt. Einer jungen Frau hat nur noch eine Transplantation das Leben gerettet. Von Thomas Förster und Sybille Seitz

Teilnehmende der UN-Biodiversitätskonferenz halten sich an den Händen.
IMAGO / ZUMA Press

Vis à vis - Nabu-Experte zu Montreal-Einigung: Kommt auf Umsetzung an

Mehr Schutzgebiete, Mitsprache für indigene Völker und weniger Pestizide: Nach fast zweiwöchigen Verhandlungen konnten sich bei der Biodiversitätskonferenz in Montreal 193 Staaten auf ein Abkommen einigen. Das sei durchaus beachtlich, sagt Konstantin Kreiser vom Naturschutzbund Deutschland. Jetzt komme es auf die Umsetzung an.

Ein Zettel mit der Aufschrift "Warteraum 1" in mehreren Sprachen hängt an einer Tür.
dpa-Zentralbild

rbb Praxis - Sprachmittler helfen bei Verständigung im Gesundheitsbereich

Sprachmittler sollen Menschen ohne Deutschkenntnisse helfen, sich mit Ärztinnen und Ärzten sowie dem Pflegepersonal im Krankenhaus zu verständigen. Doch bislang gibt es sie nur selten und sie werden nicht von den Gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Das soll sich jetzt ändern. Von Urslua Stamm

Patienten warten im Wartezimmer einer Arztpraxis.
dpa

rbb Praxis - Schwierige Zeiten für Berliner Arztpraxen - und Patienten

Für viele Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte lohnt sich der Betrieb einer eigenen Praxis nicht mehr. Ab dem 1. Januar wird es für viele noch schwieriger. Dann fällt nach Plänen des Bundesgesundheitsministeriums die so genannte Neupatienten-Regelung weg – mit Folgen für gesetzlich Krankenversicherte. Von Ursula Stamm

Eine Frau sitzt überarbeitet vor dem Computer und stützt den Kopf auf eine Hand.
Colourbox

rbb Praxis - Burn-On: Wenn es nur gerade noch so geht

Vor dem Burn-Out kommt der Burn-On: Davon sprechen Experten, wenn jemand immer mehr von seiner Arbeit "aufgefressen" wird, es aber irgendwie noch hinkriegt. Dann gilt es, schnell die Notbremse zu ziehen, damit es nicht zum totalen Zusammenbruch kommt. Von Beate Ostermann und Ursula Stamm

Klinikum Niederlausitz Lauchhammer
rbb

rbb Praxis - Stadt, Land, Medizin: Hochleistungsmedizin in der Lausitz

Die medizinische Versorgung auf dem Land hat einen schlechten Ruf. Doch es gibt auch Kliniken in Brandenburg, die hoch spezialisiert arbeiten und alles bieten, was es in der Großstadt gibt - zum Beispiel ist die Abteilung für Urologie im Klinikum Niederlausitz am Standort Lauchhammer. Von Ursula Stamm

Symbolbild: Eine junge Pflegerin hilft einem Senior in der Altenpflege (Bild: picture alliance / Bildagentur-online)
picture alliance / Bildagentur-online

rbb Praxis - Junge Menschen in der Pflege

Trotz schwieriger Arbeitsbedingungen gab es in der Pflege 2021 mehr Auszubildende als im Vorjahr. In der "Lenkungsgruppe Junge Pflege" des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe engagieren sich junge Menschen für ihren Beruf. Von Sybille Seitz

Lymphsystem
IMAGO / UIG

rbb Praxis - Bypass-OP kann gegen Lymphödeme helfen

Das Lymphsystem ist für die Bekämpfung von Infektionen zuständig. Ist der Abfluss überflüssiger Stoffe im Lymphsystem aber gestört, sammelt sich Flüssigkeit und es kommt zu Schwellungen. Doch eine neue OP-Methode hilft Betroffenen, diese Beschwerden zu lindern. Von Sybille Seitz

Senior putzt sich die Zähne
IMAGO / Westend61

rbb Praxis - Zahnhygiene im Alter

In Deutschland haben 88 Prozent der Menschen mit Mitte 70 noch eigene Zähne. Das stellt die Zahnmedizin vor neue Herausforderungen. Regelmäßige Kontrollen und vor allem die professionelle Zahnreinigung sollen vor größeren Problemen schützen. Von Sybille Seitz

Neuronen mit roten Entzündungen
IMAGO / YAY Images

rbb Praxis - Neue Hoffnung für Alzheimer-Patienten

Etwa 1,8 Millionen Menschen leiden hierzulande unter Alzheimer. Dabei sterben im Gehirn Nervenzellen ab und die Verbindungen zwischen den einzelnen Zellen verkümmern. Sogenannte "hirnorganische Demenzen" sind nicht heilbar. Doch jetzt macht eine Studie zu einer neuen Antikörper-Therapie Hoffnung. Von Sybille Seitz

Löwe und Nashorn in Ruanda
African Parks

Wissenswerte - Ruanda siedelt ausgestorbene Tiere wieder an

In Ruanda in Ostafrika waren Löwen und Nashörner komplett ausgestorben. Vor ein paar Jahren wurden die Tiere dann erneut angesiedelt. Dadurch ist das dortige Ökosystem wieder ins Gleichgewicht gekommen. Von Antje Diekhans

Geschäftsmann mit Durchfall
Zoonar.com/khosro Rajabkordi

rbb Praxis - Was hilft wirklich gegen Durchfall?

Durchfall kommt meist plötzlich und ohne Vorwarnung. Das Hauptproblem dabei ist der starke Flüssigkeitsverlust, der ausgeglichen werden muss. Dafür gibt es zahlreiche Hausmittel gegen diesen unangenehmen Stuhlgang. Aber was hilft wirklich? Von Sybille Seitz

rbb

rbb Praxis - Rezeptfreie Schmerzmittel: Vorsicht mit der Allzweckwaffe

Kopfschmerz, Rückenleiden, beißende Muskeln - statistisch gesehen hat jeder von uns Schmerzmittel im Haus. Wer sie nimmt setzt auf schnelle, lindernde Wirkung - ohne große Nebenwirkungen oder Gefahren. Doch ganz so harmlos sind die Allzweckwaffen gegen den Schmerz nicht. Von Lucia Hennerici

Haferflocken Schüssel mit Löffel
IMAGO / imagebroker

rbb Praxis - Mit Hafer gesünder durch die Weihnachtszeit

Hafer ist das hochwertigste Getreide, das in Mitteleuropa angebaut wird - mit hochwertigen Fetten, Vitaminen und Ballaststoffen, die sogar den Blutzuckerspiegel senken können. Aber nicht nur deshalb sollte man den Klassiker gerade gerade in der "üppigen Weihnachtszeit“ nicht vergessen. Von Lucia Hennerici

Eine Frau und ein Mann stehen vor der Gedenktafel zur Kongokonferenz in der Berliner Wilhelmstraße.
dpa

Vis à vis - Joachim Zeller: Wie Kolonialgeschichte bis heute nachwirkt

Aus der "Lüderitzstraße" in Berlin-Wedding wird am Freitag die "Fredericksstraße". Beide Namen haben mit der deutschen Kolonialgeschichte im früheren sogenannten "Schutzgebiet Deutsch-Südwest" zu tun - dem heutigen Namibia. Über die Spuren der Kolonialgeschichte spricht Matthias Schirmer mit dem Berliner Historiker Joachim Zeller.

Symbolbild Demenz
IMAGO / YAY Images

rbb Praxis - Demenz: Neurologische Risiken bei HIV

Ein Leben mit HIV ist heute gut machbar – aber nicht alles ist wie zuvor: Ein Teil der Erkrankten entwickelt neurologische Auffälligkeiten, denn HIV schädigt auch Nervenzellen – Demenz kann die Folge sein. Von Lucia Hennerici

Frau fasst sich an ihr schmerzendes Handgelenk
IMAGO / Cavan Images

rbb Praxis - Gut leben mit Rheuma - Wege aus dem Schmerz

Muskeln, Lunge oder Herz - wütet Rheuma im Körper, können nicht nur die Gelenke betroffen sein - auch wenn das am häufigsten der Fall ist. Doch moderne, individuelle Medikamente können helfen, Menschen von den sogenannten Rheumaschüben zu befreien. Von Cornelia Fischer-Börold und Lucia Hennerici

Leben

Extremismusforscher Ahmad Mansour
picture alliance / Hasan Bratic | Hasan Bratic

Vis à vis - Ahmad Mansour: Islamismus bleibt gefährlich

Ahmad Mansour ist Palästinenser, Israeli, Muslim, Deutscher - und umstritten. Für die einen ist er ein Islamhasser, einer, der sich bei den Deutschen anbiedert, für die anderen ist er eine wichtige Stimme gegen Gewalt und religiösen Fundamentalismus. Allergisch reagiert er, wenn versucht wird, ihn in Schubladen zu packen - so auch im Gespräch mit Torsten Mandalka.

Download (mp3, 15 MB)
Luftbild der Seventy Islands (Foto: imago images / OceanPhoto)
imago images / OceanPhoto

Unterwegs - Mikronesien: Ein Paradies kämpft mit dem Klimawandel

Mikronesien besteht aus mehr als 2000 tropischen Inseln und Atollen im Westpazifik und ist beliebt bei Tauchern. Vor einigen Jahren wurde die Region zum Meeres- und Haischutzgebiet erklärt, und es gibt noch einiges an kulturellen Eigenheiten zu entdecken. Doch den Inseln macht der Klimawandel zu schaffen. Kathrin Erdmann war dort unterwegs.

Download (mp3, 34 MB)
Der Pavillon des Celestins in Vichy (Foto: imago images / Imagebroker)
imago images / Imagebroker

Unterwegs - Frankreich: Käse, Wein und Weltkulturerbe

Als einzige bedeutende Kurstadt in Frankreich steht Vichy zusammen mit zehn anderen Kurbädern in Europa auf der Liste des Weltkulturerbes. Davon erhofft man sich einen Aufschwung, denn von der einst mondänen Stadt ist der Lack etwas ab. Stefanie Markert war in Vichy vor Ort, aber auch in kulinarischer Mission in Frankreich unterwegs.

Download (mp3, 34 MB)
Lammkarree, Foto: Colourbox
Colourbox

Unterwegs - Essen in Amerika - mehr als nur Fast Food

Die amerikanische Küche bietet sehr viel mehr als nur das gängige Klischee vom Fast Food. Arthur Landwehr war in den USA unterwegs und hat mit Köchen, Landwirten und Genießern über ihre Küche, über Lebensmittel und Gewürze gesprochen und auch darüber wie sich Einwanderung und Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen in ihren Gerichten widerspiegeln.

Download (mp3, 34 MB)
rbb

Unterwegs - Natchez - die typischste Südstaatenstadt

Natchez gilt als die älteste Siedlung am Mississippi. Bekannt war die Stadt einst durch ihre reichen Plantagenbesitzer, die auf ihren riesigen Baumwollfeldern Sklaven arbeiten ließen. Manche halten Natchez mit dem dunklen Kapitel der amerikanischen Geschichte für die typischste aller Städte der Südstaaten. Sebastian Hesse war vor Ort.

Download (mp3, 34 MB)
rbb

Unterwegs - Fjordland in Dänemark

Auf der Insel Seeland ragt der Roskildefjord vierzig Kilometer weit ins Land. Vor den Toren der historischen Stadt Roskilde liegt das "Sagnlandet" - das Land der Sagen, wo man in die dänische Geschichte eintauchen kann. Eintauchen in kulinarische Genüsse kann man im Dorf Herslev, wo ein Schokoladen-Weltmeister exquisite Kostbarkeiten herstellt. Von Tina Witte

Download (mp3, 34 MB)
rbb

Unterwegs - Ein Gigant unter Riesen: General Sherman Tree

In Kalifornien steht im Sequoia-Nationalpark der mächtige General Sherman Tree. Er ist der voluminöseste lebende Baum, sein Alter wird auf 2000 Jahre geschätzt. Doch Waldbrände sind eine Gefahr für die Sequoias und der Klimawandel gefährdet die Wasserversorgung der Riesenmammutbäume. Von Katharina Wilhelm

Download (mp3, 34 MB)
rbb

Unterwegs - Der dickste Baum von Mexiko

In der Kleinstadt Santa Maria de Tule im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca spielt eine Sumpfzypresse eine große Rolle. Denn sie gilt als der dickste Baum der Welt. Viele Menschen braucht es, um ihn zu umfassen - ein Spektakel, das jährlich zelebriert wird. Von Jenny Barke

Download (mp3, 21 MB)
Ein Dampfer auf dem Chiemsee (imago images / Panthermedia)
imago images / Panthermedia

Unterwegs - Auf den Chiemseeinseln

Nach dem Bodensee und der Müritz ist der Chiemsee der drittgrößte See Deutschlands. Malerisch gelegen in der Voralpenkulisse zählen vor allem die Chiemseeinseln zu den Hauptattraktionen der Region. Tina Witte hat sie besucht.

Download (mp3, 22 MB)
Blick auf die Skyline von Manhattan (Foto: imago images/ Panthermedia)
imago images/ Panthermedia

Unterwegs - Neue Trends in New York City

Endlich! - sagen sich die Bewohner von New York City. In den Straßen pulsiert wieder das Leben, als hätte es Corona nie gegeben: hupende Taxis, vollbesetzte Restaurants, nur so viele Touristen wie einst sind noch nicht da. Aber das Nachtleben ist wieder lebendiger und damit auch neue Trends. Anne Schneider und Peter Mücke haben sie aufgespürt.

Download (mp3, 22 MB)
Ein Wanderer passiert ein Haus im Schwarzwald (Foto: imago images / Cavan Images)
imago images / Cavan Images

Unterwegs - Pilgern im Schwarzwald

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens brechen alljährlich zahlreiche Menschen zu Pilgertouren auf. Vom seit Jahrhunderten hochfrequentierten Jakobsweg heißt es, er beginne vor der eigenen Haustür. Auch vom Schwarzwald führen unzählige Zubringer auf den berühmten "Camino". Von Astrid Kretschmer

Download (mp3, 22 MB)
rbb

Unterwegs - Die Grafschaft Bentheim

Direkt an der Grenze zu den Niederlanden lockt die Grafschaft Bentheim mit schier endlosen Radwegen und Paddelmöglichkeiten, zum Beispiel auf dem kleinen Fluss Vechte. Dort beginnt Michel Nowak seine entspannte Tour im äußersten Westen Deutschlands.

Download (mp3, 21 MB)

Debatte

Transparente gegen den Verkauf von Haeusern und Wohnungen mit der Aufschrift Wohnen ist keine Ware in der Emdener Strasse in Berlin Moabit.
IMAGO / Bildgehege

Das Forum - Wie wird Wohnen in Berlin wieder bezahlbar?

Bezahlbarer Wohnraum wird gerade in der Stadt immer knapper. Die Politik verspricht Hilfe, aber der Mietendeckel ist passé. Und der Zuzug, gerade durch den Krieg in der Ukraine, verschärft das Problem zusätzlich. Wie schafft Berlin die Wohnungswende? Darüber spricht Mirjam Meinhardt mit ihren Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
Symbolbild Reformstau: Rathausuhr zeigt 5 vor 12 an (Bild: imago/McPHOTO)
Imago Images

Das Forum - Stillstand im Reformstau

Reformen greifen oft in die Lebensverhältnisse vieler Menschen ein. Deshalb gefährden sie die Beliebtheit potentieller Reformer - und der Eifer in der Umsetzung erlahmt schnell. Aber sind stabile Verhältnisse nicht gerade ein besonders schätzenswerter Vorzug? Darüber spricht Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
Estland: Anti-Kriegs-Proteste vor der russischen Botschaft in Tallinn (Bild: picture alliance / NurPhoto)
picture alliance / NurPhoto

Das Forum - Die baltischen Staaten und die deutsche Zeitenwende

Estland, Lettland und Litauen wurden 1990 unabhängig von der Sowjetunion und strebten rasch den Beitritt zur NATO und der Europäischen Union an. Die geographische Nähe zu Russland ist geblieben - was bedeutet das gerade jetzt für die drei Länder? Und wie ist ihr Verhältnis zu Deutschland? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
Symbolbild Midterms: Kapitol in Washington (Bild: imago images/PantherMedia/Sergey Borisov)
imago images/PantherMedia/Sergey Borisov

Das Forum - Midterms in den USA: Weichenstellung in Washington

Am 8. November waren die Menschen in den USA bei den Midterms dazu aufgerufen, Teile des Senats und das Repräsentantenhaus neu zu wählen. Noch immer steht nicht überall fest, ob Demokraten oder Republikaner die Mehrheit errungen haben. Was wir aus den bislang bekannten Ergebnissen lernen können, beleuchtet Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
ARCHIV, Hofheim, 17.04.2015 Mahnwache gegen Fremdenhass für mehr Solidarität und Nächstenliebe (Bild: imago images/Michael Schick)
imago images/Michael Schick

Das Forum - Was eint uns, was spaltet uns?

Klimawandel, Corona und Kriegsfolgen: Selten gab es mehr Appelle an Solidarität und Gemeinsinn. Gleichzeitig nehmen auch Abkehr und Abgrenzung zu. Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Darüber diskutiert Sandra Schwarte zum Auftakt der ARD-Themenwoche mit ihren Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
Symbolfoto Welternährung: Eine freiwillige Helferin gibt in der Türkei Brot an syrische Geflüchtete aus
picture alliance / dpa

Das Forum - Welternährung in der Krise

2021 waren mehr als 700 Millionen Menschen weltweit von Unterernährung betroffen. Krisen wie die Pandemie, der Klimawandel oder der Krieg gegen die Ukraine erschweren den Kampf gegen den Hunger massiv. Wie gelingt der Weg aus der Ernährungskrise? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 69 MB)
12.2021: Eine Aufnahme aus der Kamera des Nasa-Astronauten Marshburn zeigt die Internationale Raumstation ISS und die Erde darunter (Bild: picture alliance/dpa/NASA)
picture alliance/dpa/NASA

Das Forum - Kampf um den Weltraum

Der Weltraum wird nicht nur zivil, sondern auch militärisch genutzt. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine stehen auch im Universum die Zeichen zunehmend auf Konfrontation. Erleben wir auch bei der Weltraumforschung eine Zeitenwende? Und wie wahrscheinlich ist eine militärische Konfrontation im All? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 68 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Raus aus dem Pflegenotstand – aber wie?

Unsere immer älter werdende, damit auch pflegebedürftigere Gesellschaft steht einem Fachkräftemangel in der Pflege gegenüber. Was also tun? Wie können Menschen für die Pflegeberufe gewonnen werden - und wie gehalten? Reicht bessere Bezahlung aus? Und woher soll das Geld kommen? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 67 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Kalter Winter für die Kultur?

Energieknappheit, klamme öffentliche Kassen, das Dauerthema Corona: Was kommt auf Kulturakteure und Kulturveranstalter in diesem Winter zu? Und mit welchen Ideen stemmen sie sich gegen diese Schwierigkeiten? Darüber spricht Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 67 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Drama oder Chance? Folgen des Ukraine-Kriegs für Afrika

Wegen fehlender Getreidelieferungen und steigender Energiepreise drohen Armuts- und Hungerrevolten in Afrika. Gleichzeitig umwirbt der Westen rohstoffreiche Staaten, doch dort spielen andere Akteure eine größere Rolle: China und Russland. Was bedeutet die Veränderung der weltpolitischen Lage für die Länder Afrikas? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 66 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Kampf um den Weltraum

Der Weltraum wird nicht nur zivil, sondern auch militärisch genutzt. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine stehen auch im Universum die Zeichen zunehmend auf Konfrontation. Erleben wir auch bei der Weltraumforschung eine Zeitenwende? Und wie wahrscheinlich ist eine militärische Konfrontation im All? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 65 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Die Grenzen der Demokratie

Der Wunsch nach Freiheit war Antrieb für die friedliche Revolution in Ostdeutschland. Warum fühlen sich heute manche Bürgerinnen und Bürger auch in der Demokratie unfrei? Und in welchem Verhältnis stehen Freiheit, Protest und politischer Extremismus?

Download (mp3, 64 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Mehr Nato, mehr Sicherheit?

Der Ukraine-Krieg hat Finnland und Schweden zur Abkehr von ihrer militärischen Neutralität bewogen. Beide Länder haben die Mitgliedschaft beim Militärbündnis der NATO beantragt. Was sind die Folgen für die europäische Sicherheitspolitik? Und wie reagiert Russland? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 67 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Homophobie: Ein Grundproblem der Weltreligionen?

Ob griechisch-orthodox oder römisch-katholisch, freikirchlich, Muslim oder Jude, Hindu oder Zeuge Jehovas – wer in einer Religionsgemeinschaft offen queer leben will, erfährt Druck im Innern der Institutionen wie von außen. Über ein Grundproblem der Weltreligionen diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 66 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Die Grenzen der Demokratie

Der Wunsch nach Freiheit war Antrieb für die friedliche Revolution in Ostdeutschland. Warum fühlen sich heute manche Bürgerinnen und Bürger auch in der Demokratie unfrei? Und in welchem Verhältnis stehen Freiheit, Protest und politischer Extremismus?

Download (mp3, 67 MB)
rbb

Das Forum - Nichts mehr ohne Social Media!?

"Ohne Social Media wäre ich nicht da, wo ich bin", posten erfolgreiche Jungstars. Was die Nutzung von Social Media für Sozialgefüge und menschliches Verhalten bedeutet und welche hilfreichen Strategien für selbstbestimmte Nutzungen es gibt, darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 67 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Wer hat an der Uhr gedreht?

Manche werden wieder einmal tagelang irritiert sein - die Uhr ist von Winter- auf Sommerzeit umgestellt. Seit 1980 ist das europaweit im Frühjahr der Fall. Der Nutzen ist nicht messbar, die Abschaffung längst beschlossen. Doch warum tut sich nichts? Das diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 66 MB)
Der "Das Forum"-Podcast von Inforadio
rbb/Inforadio

Das Forum - Corona und die Kulturlandschaft in Deutschland

Es war eine Vollbremsung ohne Ankündigung: der Lockdown im März 2020. Hart getroffen bis heute: die Kultur. Was hat sich grundsätzlich verändert oder gibt es ein Zurück zum Status vorher? Was hat die Kulturbranche im Verhältnis zu anderen erfahren? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Download (mp3, 65 MB)
rbb

Das Forum - Die Wirtschaft steht auf grün!

Die Wirtschaft hat schon lange den Wandel gefordert: Deutschland soll mit neuen digitalen und umweltfreundlichen Produkten punkten. Klappt die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Politik nicht, dürfte es schwierig werden mit der digitalen grünen Transformation. Ob diese funktionieren kann, diskutiert Ute Holzhey mit ihren Gästen.

Download (mp3, 63 MB)

Sport

Tausende Menschen nehmen am Weihnachtssingen in der Alten Försterei teil. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
dpa/Christophe Gateau

Sport - 28 000 Fans beim traditionellen Union-Weihnachtssingen

Seit 2003 gibt es bei Union die Tradition: Vor 19 Jahren haben sich, damals noch ungenehmigt, knapp 90 Fans zur Premiere des Weihnachtssingens versammelt. Dieses Mal waren es deutlich mehr Anhängerinnen und Anhänger des Fußball-Bundesligisten, die in das Stadion an der Alten Försterei gekommen sind. Von Raphael Knop

Download (mp3, 3 MB)
Die Bobfahrerinnen Mariama Jamanka und Alexandra Burghardt jubeln über den Gewinn der Silbermedaille.
dpa

Vis à vis - Mariama Jamanka: Olympiasiegerin im Bob

Mariama Jamanka ist Berlinerin, Olympiasiegerin von 2018 und Deutschlands erfolgreichste Bobpilotin. Im Frühjahr hat sie ihre Karriere beendet, studiert inzwischen Psychologie und wird im Fernsehen Wintersport kommentieren. Bei rbb-Sportreporter Jonas Schützeberg ist die 32-Jährige zu Gast im Vis-à-Vis-Gespräch.

Download (mp3, 16 MB)